Die Erprobungsstufe

Fahrplan

 

 

September/Oktober

Damit unsere Schülerinnen und Schüler schon bald zu einer Klassengemeinschaft zusammenwachsen, verbringen sie einen Klassentag außerhalb der Schule, der mit Spielen, Gruppenübungen und anderen sozialfördernden Aktivitäten ausgefüllt ist.

 

November

Nach einem Austausch mit den ehemaligen Grundschullehrerinnen und -lehrern im Rahmen des Lüdenscheider Lehrersprechtags beraten die in Klasse 5/6 eingesetzten Lehrerinnen und Lehrer bei der ersten Erprobungsstufenkonferenz das Lern-, Leistungs- und Sozialverhalten der einzelnen Kinder. Hier werden die Empfehlungen zur Teilnahme an der Lernbetreuung oder an einzelnen Fördermodulen ausgesprochen.
Wenige Tage später findet in der Regel der erste Elternsprechtag statt.

 

Dezember

Das Jahr klingt mit einer Weihnachtsfeier in den Klassen aus.

 

Februar

Zur Narrenzeit laden die Patinnen und Paten der 5. und 6. Klassen zu einer ausgelassenen Karnevalsfeier in die Scholl-Turnhalle ein. Neben vielen Spielen und kleinen Vorführungen gibt es auch einen Kostümwettbewerb. Die Einnahmen aus dem Verkauf selbstgebackener Kuchen werden für einen guten Zweck gespendet.

 

Juni

Etwa 6 Wochen vor Schuljahresende wird bei der Konferenz über Kritische Fälle für die Klassen 5 und 6 beraten, ob einzelne Kinder in eine für ihre weitere Förderung besser geeignete Schulform übergehen.

 

Juni/Juli

Am Ende der Erprobungsstufe bildet eine einwöchige Klassenfahrt, die die 6. Klassen meistens an die Nordsee führt, einen eindeutigen Höhepunkt.

Bei der Sextanerbegrüßung werden die zukünftigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler von den Kindern aus den Klassen 5 mit Theater, Tanz und Musik am Geschwister-Scholl-Gymnasium willkommen geheißen. An diesem Tag stellen sich auch die neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer vor.

'Unterricht einmal anders' erleben unsere Schülerinnen und Schüler bei der jährlich stattfindenden Projektwoche in der letzten Schulwoche. Dabei werden eine Woche lang Projekte aus ganz verschiedenen Bereichen angeboten, Exkursionen und Fahrten durchgeführt.

 

Ganzjährig

Im Lernplaner, der von Beginn der Klasse 5 geführt wird, finden die Kinder Lernstrategien, Tipps für Hausaufgaben und Klassenarbeiten, Motivationshilfen, Konzentrationstipps, alles Wichtige zur Organisation des Schullebens - wie zum Beispiel Notfall- und Klassenregeln, Telefonnummern, Kontaktadressen und vieles mehr. Das Besondere ist, dass die in der Klasse eingesetzten Lehrkräfte immer wieder Rückgriff auf die im Lernplaner vorgestellten Arbeits- und Lerntechniken nehmen werden und so eine intensive Anleitung zum selbstständigen Arbeiten bereits in der Erprobungsstufe erfolgt.

Bereits in Klasse 5 machen die Schülerinnen und Schüler erste Erfahrungen mit der Studien- und Berufsorientierung. So werden einzelne Berufe von Eltern im Erdkundeunterricht vorgestellt. In der 6. Klasse stellen sich verschiedene Ehrenämter, z. B. Freiwillige Feuerwehr, Caritas, Cafeteria, Johanniter Hilfsgemeinschaften, Ehrenamtsbörse u. a. den Kindern vor, um danach mit ihnen einen gemeinsamen Ehrenamtstag zu verbringen.

Theateraufführungen, Musikveranstaltungen, Schul- und Sportfeste und andere Schulfeiern bereichern das Schulleben.