Zurück

Markt der Möglichkeiten

Einblick in den Schulalltag - Stände auf vier Ebenen aufgebaut

von Marlene Stube

 

Schule besteht nicht nur aus dem täglichen Unterricht, Schule ist viel mehr. Das bewies der "Markt der Möglichkeiten", der im Geschwister-Scholl-Gymnasium am Freitag, d. 8. Dezember 2000, aufgebaut war.

Lehrer und Schüler informierten hier interessierte Eltern und Gäste über schulische Aktivitäten, die über den Unterricht hinaus gehen.

Auf vier Ebenen hatten Schüler und Lehrer ihre Stände aufgebaut. Wie auf einem richtigen Wo- chenmarkt konnten die Besucher von Stand zu Stand und von Raum zu Raum schlendern und einen Einblick in das bunte Angebot der Schule gewinnen.

Angefangen mit unterrichtsnahen AGs, wie der Deutsch-, Latein- und der Französisch-AG folg- ten kreative Gruppen zum Thema Tanz, Kunst, Musik, Theater und Eisenbahn-Modellbau. Mit der Computer-AG, der Internet-AG für Mädchen und der Homepage beweist das Scholl seine Zukunftstauglichkeit. Neben zahlreichen Sport- und Sprachen-AGs war auch die Schach-AG  aktiv. Erwähnenswert sind auch Sanitäts- und Naturschutz-AG, die sich auch außerhalb der Schule stark engagieren. "Ich wusste gar nicht, dass wir so viele AGs haben," staunte ein Schüler.

Zur Erholung konnten sich die Besucher bei einem Baguette im Bistro über die neugewonnenen Eindrücke austauschen oder die Jongleure im Foyer bei ihren Kunststücken bestaunen. Danach ging es aber sofort weiter, denn auch für die Eltern gab es Programm. So stellte der Förder- verein seine Aktivitäten vor, das Projekt "Lernen lernen" war ausgestellt, neue Lernformen in der Erprobungsstufe waren anschaulich zusammengestellt und auch die Elternvertreter kamen zu Wort.