Zurück

Abisturm am Staberg!

WR Abschied vom Schullalltag am Staberg nahmen mit einem „harmonischen und wohl überleg- ten” Programm die Abiturienten von Geschwister-Scholl- und Zeppelin-Gymnasium.

Pünktlich um 7 Uhr stand ein geschmückter 8-Meter-Cadillac bereit, um die Schul- (Dr. Manfred Vonderschen und Antje Malycha) und Jahrgangsstufenleiter (Anne Günnigmann und Norbert Adam) abzuholen. Statt Sekt zur frühen Stunde gab's Saft und die eindrucksvolle Fahrt ging zunächst zum Technikmuseum Phänomenta an der Gustav-Adolf-Straße.

Auf dem Hochseil galt es dort für die Vier, mit fachmännischer Unterstützung von Phänomenta- Leiterin Jutta Karbach den Drahtseilakt in schwindelnder Höhe hinter sich zu bringen. Mit einem Fahrrad in mehr als sieben Metern Höhe mussten die Lehrer unter dem Beifall vieler Schüler die schwierige Strecke auf dem dünnen Stahlseil absolvieren; dabei freie Sicht in alle Richtungen und vor allem auch nach unten... Nur jeder 100. Phänomenta-Besucher wagt sich überhaupt auf diese wacklige physikalische Konstruktion, wusste Jutta Karbach zu berichten.

Von dort ging es zu den Schulen an den Staberg. Hier waren bereits alle Klassenzimmer ausge- räumt worden. In ihrer Mitte befand sich nur noch ein leckerer Kuchen für jede Klasse der bei- den Gymnasien.

Mit einiger Verzögerung konnte aber bei allen Klassen der reguläre Unterricht gegen 8.35 Uhr beginnen. Bis 11 Uhr lief alles normal: Dann durfte allgemein auf dem Schulhof bei flotter Musik von der mobilen Diskothek gemeinsam Abschied gefeiert werden.

Eine besondere Überraschung für alle Lehrer: Da hatten sich die Staberger Abiturienten für je- den ein persönliches Geschenk einfallen lassen. Saure Drops für den einen, einen Wecker für den, der des öfteren zu spät zum Unterricht kam...

Alles in allem war es ein harmonischer Vormittag, so Scholl-Schulleiterin Antje Malycha, die sich schließlich fragte, „womit wir Lehrer so viel Gutes eigentlich verdient haben?”.

Schon am Dienstagmittag ab 13 Uhr hatten die Abiturienten in das Foyer der Scholl-Aula zum Abi-Brunch mit leckeren, Suppen, Kuchen, Getränken und vielem mehr eingeladen.

Auf einer Großbildleinwand verfolgten Lehrer und Schüler gemeinsam das spannende Fußballspiel der Nationalmannschaft.

Wichtigster Termin ist nun noch Freitag, d. 28.06.2002, wenn im Kulturhaus die offizielle Ab- schiedsfeier der Staberger Gymnasien in festlichem Rahmen über die Bühne geht.