Zurück

Für Toleranz und Zivilcourage - gegen Fremdenfeindlichkeit und Gewalt

 

Am 27. September 2002 wurde das Bündnis „Für Toleranz und Zivilcourage - gegen Fremden- feindlichkeit und Gewalt" mit einem spektakulären Luftballonstart mit 1400 Ballons vom Pausen- hof des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und des Zeppelin-Gymnasiums gestartet.

Die Ballons wurden von Mitarbeitenden des Bündnisses von 8.00 - 12.00 Uhr mit Ballonsgas ge- füllt. Die Karten selbst beinhalteten das Bündnislogo, den Absender und Platz für den Finder.

Es kamen ca. 130 Karten zurück, manche nicht mehr erkennbar, da sie dem Wetter ausgesetzt waren. Die Flugrichtung war Süd-West, so dass ein großer Teil im Bergischen Land, anschlie- ßend im Hessischen Raum (Mainz) und dann in der Pfalz und in Saarbrücken niederging.

Viele Finder haben sich mit lieben Grüßen und Werbeprospekten gemeldet, u.a. ein Weingut aus Roxheim im rheinhessischen Weinanbaugebiet und ein Yogazentrum in Dichtelbach.

Der mit Abstand weiteste Flug ging jedoch nach Bouloz in der Französischen Schweiz. Die Ent- fernung in Luftlinie liegt bei ungefähr 500 km. Die Gewinnerin war Lara Cramer, Kampstr. 7 in Herscheid (Zeppelingymnasium).

Der zweitweiteste Flug ging nach Ottrott in den Vogesen in Frankreich. Gefunden wurde der Ballon von einer Familie, die aus Wenningsen bei Hannover kommt und dort Urlaub machte. Hier liegt die Entfernung Luftlinie ca. 290 km. Der Gewinner war Nils Melchert, Wenninghausen 14, Lüdenscheid (Scholl).

Der drittweiteste Flug ging nach Ingviliez, hinter dem Saarland auf französischer Seite. Entfer- nung Luftlinie ca. 255 km. Die Gewinner waren Bastian Krebs, Herscheider Landstr. 49, Lüden- scheid, und Myra Mani, Reinerzer Ring 82, Lüdenscheid. Beide Ballons sind vom gleichen Absen- der zurückgesandt worden, waren vielleicht verbunden. Die Reaktionen mancher Rücksender zeigen große Begeisterung für die Aktion und das Bündnis und bestärken die Schülerinnen und Schüler für die Zielsetzungen des Bündnisses einzustehen.

Der Bürgermeister K.F. Schmidt überreicht den Gewinnenden die Prämien: 40 € Einkaufsgut- schein in einem namhaften Elektrofachgeschäft für den l. Sieger; 30 € für den 2. Sieger und jeweils 20 € für die 3. Sieger.