Zurück

Experimentieren mit Tini und Toni

Unter diesem Motto haben sich bereits am letzten Freitag vor den Sommerferien 12 zukünftige Sextaner in ihrer neuen Schule eingefunden.

Dort konnten sie einen Vormittag lang mit ausgewählten „Geheimnissen“ der Chemie in Kontakt treten. Möglich war dies aufgrund eines Experimentierkits, das anlässlich des Jahres der Chemie einigen Schulen durch den „Fond der Chemischen Industrie“ zur Verfügung gestellt wurde.

Unter Leitung von Jennifer Schenkel bekamen bekamen die Schüler zu Beginn ihren persönlichen Laborausweis und hatten bei einem kleinen Spiel die Gelegenheit, sich näher kennen zu lernen. Anschließend wurden sie mit den wichtigsten Regeln für das Experimentieren vertraut gemacht und erkundeten dann zunächst eigenständig das Kit auf die vorhandenen Materialien.

In der insgesamt vierstündigen Veranstaltung untersuchten die Kinder unter anderem, wie man mit Hilfe von Filterpapier Farbstoffe trennen kann und wendeten dieses Verfahren auch auf Le- bensmittelfarben an, die sie zuvor aus farbigen Schokolinsen gewonnen hatten. Versuche, das farbige Wasser wieder zu reinigen waren zwar nicht bei allen erfolgreich, aber es war zumindest eine teilweise Reinigung zu erkennen.

In den folgenden Versuchen haben die Kinder feststellen können, dass nicht nur ihre eigene Zunge erkennen kann, ob etwas sauer ist, sondern dass sich dazu auch bestimmte Farbstoffe eignen. Je nachdem, ob eine Säure (z.B. Zitronensaft oder Essig) bzw. ein „Gegenspieler“ der Säure hinzugegeben wurde, entstanden ganz unterschiedliche Farben und zur Freude aller wur- den auch „explosive“ Farbänderungen beobachtet.

Die kurze Manöverkritik am Ende des Vormittags zeigte, dass es allen Spaß gemacht hatte. Be- sonders positiv wurde es aufgenommen, dass der selbstgegossene Reagenzglasständer, sowie das Experimentierkit für weitere Versuche ins „elterliche Labor“ mitgenommen werden durften.