Zurück

Hans-Christian Ebke erhält den Apple-Bundespreis für Informatik

Am 1. November konnte Hans-Christian Ebke den Apple-Bundespreis Informatik 2002 in Frank- furt entgegennehmen: einen i Mac. 

Vorausgegangen waren der Preisvergabe drei Wettbewerbsrunden, die sich insgesamt über ein Jahr hinzogen, und aus denen Hans-Christian als einer von 24 Endrunden-Teilnehmern übrig blieb: Einzelgespräche mit den Juroren, Gruppenarbeiten, Präsentation der Ergebnisse waren Bestandteile der letzten Runde. 

Seine Leistungen in der 2. Runde waren für den amerikanischen Apple-Konzern so beeindruk- kend, dass er hierfür den Apple-Bundespreis Informatik 2002 erhielt und einen nagelneuen i Mac mit nach Hause nehmen durfte. 

Ausgezeichnet wurde er für ein von ihm entwickeltes Programm, mit dem unleserliche Teile einer chemischen Gleichung kompensiert werden können. Seine Aufgabe war es,  ein Programm zu schreiben, das realistische Lösungsvorschläge entwickelt, die Lücken schließt und die chemi- sche Formel vervollständigt. "Man muss halt Datenstrukturen und Algorithmen entwickeln", so Hans-Christian. Das Hauptproblem war, die Aufgabe zu abstrahieren und dem Computer zu er- klären.