Zurück

LichtRouten: "Leuchtturm-Landschaft" siegte beim Schülerwettbewerb

2. Platz geht an das Geschwister-Scholl-Gymnasium

 

WR • Viel Arbeit, viel Kreativität, aber auch viel Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler, die am Schulwettbewerb "Verwandlungen durch Licht" im Rahmen der LichtRouten teilnahmen. Doch nur ein Team konnte gewinnen. Und das kommt aus der Astrid-Lindgren Schule.

Die Schülerinnen und Schüler zwischen 9 und 10 Jahren sahnten am 4. Oktober mit ihrem Projekt "Leuchtturm-Landschaft" 300 Euro für die Klassenkasse ab. Moderator Heiko Dolle wollte dann auch wissen, warum gerade dieses Projekt ganz vorne landete.

Dana Baron vom Jugendkulturbüro, die mit in der Jury saß, zeigte sich begeistert von der vielschichtigen Arbeit. "Mathe, Deutsch und Sachkun- de greifen hier ineinander. Die Schüler haben sich intensiv mit dem Pro- zess auseinandergesetzt. Es ist ein Gesamtkunstwerk auf verschiedenen Ebenen."

Schon bei der Vorstellung betonte Jury-Mitglied Jörg Maree, dass es zu jedem Leuchtturm eine Geschichte und einen Namen gibt. Die Umsetzung erfolgte mit viel Liebe, betonte er.

Das konnte man allerdings auch von den anderen Projekten sagen. Mit verschiedenen Elementen war das Treppenhaus des Geschwister-Scholl- Gymnasiums ins rechte Licht getaucht worden. Die Jugendlichen hatten sich Thermik und Licht zur Aufgabe gemacht und erhielten dafür mit dem 2. Platz 200 Euro.

Tom Groll stellte die Lichtinstallation des Bergstadt-Gymnasiums vor, das Schülergruppen der 13. Jahrgangsstufe aufgebaut hatten. Von der Glühbirne mit der Skyline Lüdenscheids bis zum Lichtherz war im Lichtraum einiges zu finden. "Das Konzept ist auf Kunst ausgerichtetet", faszi- nierte Groll diese Arbeit. Am Ende gabs mit 100 Euro die Belohnung.

Nicht traurig sein müssen die 4. Klassen der Erwin-Welke- und die 3. Klassen der Tinsberger Schule wegen ihres gemeisamen vierten Platzes. "Es gab eigentlich nur Gewinner und wir haben uns sehr schwer getan, eine Platzierung vorzunehmen", erläuterte Dana Baron. Zur Belohnung gab es noch 50 Euro für die Klassenkassen.

Für die musikalische Untermalung des kleinen Festaktes sorgte die Musikklasse des Berstadt- Gymnasiums.