Zurück

Jazztanz-Turnier der Gymnasien im Märkischen Kreis

Erfolg für GSG-Tanzteams: "Upsteps" belegen 2. Platz - "Aristocats" werden 4.

von Gabriele Müller

Foto: WR

Bisher hatten die Tänzerinnen und Betreuer des Geschwister-Scholl-Gymnasiums nur Auftrittserfahrungen bei verschiedenen Tanzshows unserer Schule sammeln können.

Am Freitag, dem 16. Juli 2004, wagten wir uns das erste Mal auch an einen Vergleichswettkampf heran. Ausrichter war das Anne – Frank – Gymnasium in Halver. Um halb neun sollten wir dort sein, um unsere Startnummern zu ziehen . Aus Menden, Meinerzhagen, Iserlohn, Lüdenscheid und Halver waren die acht gemeldeten Tanz – und weitere zwei Showteams angereist. Die "Aristocats" zogen die Nr. 4 - "UpsTeps" die Nr. 7.

Anschließend hatten wir Gelegenheit, 10 Minuten unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Bühne zu testen und Details mit dem Licht – und Tontechniker abzusprechen. Aufregung und Lampenfieber steigerten sich fast bis zur Schmerzgrenze - bis um 10 Uhr das wartende Publikum hereingelassen wurde. Die Schulaula füllte sich bis auf den letzten Platz. Jede Mannschaft wurde einzeln anmoderiert und auch die fünf Tanzexperten aus der Jury wurden vorgestellt. Alle Darbietungen wurden von ihnen beurteilt nach:

  • Kreativität

  • Musikalität

  • optischer Eindruck der Choreographie

  • Kleidung / Kostümierung

  • Berücksichtigung des vorgegebenen Mottos

Unsere Teams legten sich richtig ins Zeug. Selbstbewusst, mit viel Schwung und Dynamik tanzten sie sich unter tosendem Applaus in die Endrunde.

Zur großen Freude durften beide Gruppen noch einmal im Finale um Platz 1 bis 5 antreten. Tolle Choreographien boten auch die zahlenmäßig großen Gruppen vom Anne-Frank-Gymnasium und die Tanzgruppe aus Meinerzhagen.

Doch unsere Mädchen steigerten ihre Leistung ein weiteres Mal und belegten einen hervorragenden zweiten und vierten Platz in der Endrunde. Erster wurde das Anne–Frank-Gymnasium.

In einer harmonischen Siegerehrung  wurden dann Urkunden, rote Rosen und  Geldbeträge für die Teamkasse verteilt. Alle waren sich einig: Es war ein toller Tag!  Allen hat es unglaublich viel Spaß gemacht und jedem einzelnen einen enormen Motivationsschub gegeben, nämlich weiter zu trainieren, neue Ideen kreativ umzusetzen, um beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei zu sein.