Zurück

Ciao Cittadella!

von Christine Wüst und Ina Marie Wagener

 

Fast schon ist es eine Tradition, dass jedes Jahr eine Schülergruppe der Staberger Gymnasien unter der Leitung von Dr. Aldo DeLuca (Zeppelin-Gymnasium) und Sandra Roth (Geschwister-Scholl-Gymnasium) zum Austausch in die schöne italienische Stadt Cittadella fährt - so auch in diesem Jahr. Nachdem im letzten Herbst unsere italienischen Austauschpartner in Lüdenscheid waren, machten wir uns am 12. April für zehn Tage auf den Weg nach Italien.

Dank des schönen Wetters und der hervorragenden mediterranen Küche verbrachten wir tolle Tage im Veneto nahe Venedig. Auch der Unterricht im „Istituto Tecnico Commerciale Girardi“, unserer Austauschschule, der unter dem Motto "Musik" gestaltet war, hat sehr viel Spaß gemacht. Dort besprachen und sangen wir zahlreiche Lieder wie zum Beispiel das bekannte „Nel blu dipinto di blu“.

Besondere Höhepunkte waren natürlich die zahlreichen Ausflüge in die Umgebung Cittadellas. So sahen wir unter anderem die Universitätsstadt Padua, wo wir die Basilika des Heiligen Antonius und außerdem das berühmte Café Pedrocchi besichtigten. Natürlich durfte auch ein Besuch in der Lagunenstadt Venedig nicht fehlen. Nachdem der Markusplatz mit all seinen berühmten Gebäuden wie der Basilika di San Marco und dem Campanile besichtigt war, hatten wir Zeit, die Stadt fernab der touristischen Spuren auf eigene Faust zu entdecken.

An einem der nächsten Tage machten wir uns auf zu den Inseln der Lagune, Torcello, Murano und Burano, wobei uns das gute Wetter ausgerechnet an diesem Tag verließ und wir vollkommen durchnässt die berühmte Glasmanufaktur Muranos besichtigten.

In Verona sahen wir dann das Haus der Julia aus Shakespeares „Romeo und Julia“ und besichtigten die Arena. Anschließend hatten wir genug Zeit, in den vielen schönen Geschäften der Stadt einzukaufen.

Nach einem ausgelassenen Abschiedsfest machten wir uns wieder auf die Heimreise nach Lüdenscheid. Unsere Berichte über zehn wunderbare Tage in Cittadella werden sicherlich dazu beitragen, dass auch in den nächsten Jahren der Austausch erfolgreich bestehen bleibt.