Zurück

Ein geborener Vorleser

WR v. 22.02.05 

Simon Schönbeck aus der Klasse 6b des Geschwister-Scholl-Gymnasiums siegte am vergangenen Freitag in der in Menden ausgetragenen 3. Runde des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und hat sich damit für die Ausscheidung auf Bezirksebene (Regierungsbezirk Arnsberg) qualifiziert.

Foto: Schönbeck

An dem seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen veranstalteten Vorlesewettbewerb beteiligen sich bundesweit jedes Jahr rund 700 000 Schülerinnen und Schüler.

Foto: Schönbeck

Simon Schönbeck hatte sich zunächst klassenintern als bester Vorleser qualifiziert und dann beim Schulentscheid gewonnen. Eine tiefe und intensive Stimme zeichne Simon ebenso als besonders guten Vorleser aus wie die Fähigkeit, einerseits sehr lebendig, aber - wenn angebracht - auch sehr sachlich vorzulesen, lobte Schulleiterin Antje Malycha. Mit diesen Eigenschaften überzeugte der Schüler der 6b auch die Juroren in Menden. Wie alle anderen Teilnehmer musste Simon aus einem eigenen Buch vortragen und einen völlig unbekannten Text vorlesen.

Foto: Schönbeck

Hier erhalten Sie weitere Informationen