Zurück

Urkunden für erfolgreiche Schüler: Zertifikate in Englisch und Französisch

Lüdenscheid. Schulleiterin Antje Malycha konnte ihren Stolz nicht verhehlen. 13 ihrer Schüler hatten mit Erfolg an Arbeitsgemeinschaften in Englisch und Französisch teilgenommen.

Foto: WR (Büdenbender)

Sie erhielten zum Abschluss des Schuljahres neben den obligatorischen Zeugnissen auch Zertifikate und Diplome ausgehändigt, die sich nicht nur an der Zimmerwand gut machen, sondern später durchaus ihre Bedeutung in der freien Wirtschaft haben. Der besondere Wert der Urkunden: Die Prüfungen wurden nach international gültigen Standards von schulexternen Experten abgenommen. Gerade die dadurch gegebene Vergleichsmöglichkeit mit Schülern anderer Länder begrüßte Antje Malycha.

Ein Jahr lang drückten Melanie Blöink, Stefanie Hertwig, Lukas Altenheiner, Michael Göttert und Adam Karcz zusätzlich zum normalen Unterricht die Schulbank und bereiteten sich unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Sabine Rathmann im Fach Englisch auf die Cambridge ESOL (English for Speakers of other Languages) Prüfungen vor. Nach Erreichen dieses ersten Ziels wollen sie im kommenden Jahr das Sprachenzertifikat FCE (First Certificate in English) erwerben, das von einigen ausländischen Fachhochschulen für ausgewählte Studiengänge anerkannt wird.

Bereits seit drei Jahren pauken Alina Bartscher, Verena Graeber, Christoph Henrichs, Isabell Juretzki, Theodora Kapna, Jennifer Kreinberg, Boris Ludwig und Julia Müller mit ihrer Lehrerin Michaela Knaupe zusätzlich Französisch.

Sie alle haben eigentlich als zweite Fremdsprache Latein gewählt, nutzten aber die Arbeitsgemeinschaft mit Erfolg und legten das staatliche französische und international anerkannte Sprachdiplom Diplome d'Études en Langue Française (DELF) gleich auf beiden möglichen Niveaus ab.