Zurück

Klassenfahrt der Klassen 7a und 7b nach Münster

Am Dienstag, den 9. November 2004, traten die Klassen 7a und 7b eine weite Reise durch die Zeit und das grenzenlose Weltall an.

Erste Zwischenstation war das Naturkundemuseum in Münster. Unser Weg führte durch einen langen Zeittunnel, der uns zurück ins Erdmittelalter brachte.

Nach einem Abstecher zu den Dinosauriern begegneten wir etwa 15.000 Jahre vor unserer Zeit einem großen Mammut und konnten in der Ausstellung „Westfalen im Wandel – Von der Mammutsteppe zur Agrarlandschaft“ erleben, wie sich die heimische Tier- und Pflanzenwelt im Laufe der Jahrtausende verändert hat.

Im Sonderzug ging’s zur Ausstellung „Unterwegs - Nomaden früher und heute“, die uns unterschiedliche nomadische Kulturen vorstellte.

Im Heißluftballon schwebten wir über das Münsterland und konnten von ganz oben einen Blick auf eine typisch westfälische Landschaft werfen.

Als wir wieder festen Boden unter den Füßen hatten, zog es uns an die Ems. Wir legten uns kräftig in die Ruder und durchschipperten die Ausstellung „Alles im Fluss?“. 

An verschiedenen Stationen erfuhren wir viel über die Ems als „Lebensader für Mensch und Natur“ und beschäftigten uns mit Themen wie Aue und Landwirtschaft, Verkehr, Energie durch Wasserkraft und Ausbauten.

 

Nach der sichtlich anstrengenden ersten Etappe unserer Klassenfahrt legten wir eine kleine Verschnaufpause ein und rüsteten uns für die Erforschung der Weiten unseres Kosmos.

Klasse 7aIm Planetarium bestaunten

wir einen künstlichen, aber

naturgetreu wirkenden Sternenhimmel und faszinierende Himmelser-

scheinungen. 

Im Zeitraffer durchreisten wir unsere Milchstraße und warfen mehr als einen Blick auf ferne Planeten.

 

Zurück auf der Erde fand unsere Klassenfahrt einen tierischen Abschluss im Allwetterzoo Münster.

 

Tierisch ! Klasse 7b