Zurück

Weihnachtsgrüße an die Lieben - GSG goes X-mas

 

LN v. 17.09.04  Eine attraktive Kollektion von Weihnachtskarten hat der Förderverein des Geschwister-Scholl-Gymnasiums auf den Markt gebracht. Sechs Gewinnerinnen und Gewinner  eines schulinternen Malwettbewerbs haben ihre Bilder zum Thema "Weihnachten" für die Kartenaktion zur Verfügung gestellt. 

In der Jury saßen unter anderem die Direktorin des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Antje Malycha, Vertreter des Faches Kunst und Schülersprecher.

Alle Motive sind bunt, fröhlich und stimmungsvoll.

So malte Lisa Dicke (9b) einen gemütlichen Nikolaus mit Rentier.

Steffi Bock (Klasse 9a) zauberte eine weihnachtliche Ansicht des Schlosses Neuenhof aufs Papier.

Ferner stehen ein Schneekugelpanorama mit Weihnachtsmann sowie prägnanten Gebäuden  aus den Hauptstädten der Welt und Lüdenscheid (Kristina Meinig, 7b),

eine gelungene Darstellung der Weihnachtsgeschichte (Insa Mews, Jahrgangsstufe 11),

ein Potpourri weihnachtlicher Symbole (Robert Heidekrüger, Klasse 7c) und

vier unterschiedliche Weihnachtsmotive auf einer Karte (Nele Dönneweg, Klasse 7a) zur Auswahl

"Gedruckt werden die Karten durch die Druckerei Seltmann nach Eingang der Bestellung", erklärt Gerhard Schnell, Geschäftsführer des Fördervereins.

Bereits vor und während der Sommerferien wurden in Lüdenscheider Einzelhandelsgeschäften und Firmen Faltblätter mit dem Bestellangebot verteilt. Natürlich ist es auch möglich, über das Sekretariat der Schule (Tel.: 365490) oder die E-Mail-Adresse gsg@gsg-mk.de Weihnachtskarten zu ordern.

Alle Karten werden auf festem Karton mit Hochglanz-Optik gedruckt und sind ausschließlich mit dem Weihnachtsmotiv versehen - ein Weihnachtsgruß in einer von drei verschiedenen Sprachen kann aber aufgedruckt werden. "Bestellen kann man sowohl kleine als auch größere Mengen, wobei sich bei großen Bestellungen natürlich der Stückpreis verringert", so der Vorsitzende des Fördervereins, Peter Rosenberg.

Besonders attraktiv sei das Angebot insbesondere für Firmen, Einzelhandelsgeschäfte und Großabnehmer, denn ab 50 Karten sinkt der Verkaufspreis von 1,30 Euro auf 1,20 Euro und bei mehr als 100 Karten sogar auf 1 Euro pro Stück. Aber auch Kunden, die nur eine einzige Weihnachtskarte kaufen möchten, sind willkommen.

Alle Bestellungen sollten möglichst bis spätestens Ende Oktober eingegangen sein, um eine pünktliche Auslieferung zu garantieren. Die Erlöse aus der Aktion werden zu 100 Prozent für den naturwissenschaftlichen Bereich des Geschwister-Scholl-Gymnasiums verwendet.