Zurück

ZEUS Award 2005 für Nele Dönneweg

 

Hier geht es zu Neles Artikel

WR v. 05.12.2005 "Damit habe ich gar nicht gerechnet, als ich meinen Artikel für das ZEUS-Projekt geschrieben habe": Am Samstag bekam Scholl-Gymnasiastin Nele Dönneweg aus den Händen von Thomas Kemper, Regierungssprecher des Landes NRW und Staatssekretär für Medien, in der Düsseldorfer Discothek "3001" den begehrten ZEUS Award 2005 in der Kategorie "Bester Text" überreicht.

ZEUS-AWARD 2005 - Verleihung am 3.12.2005 in Düsseldorf/Medienhafen - Preisträgerinnen "Bester Text, beste Recherche", von links: Carolin Baron (Reichenbach-Gymnasium Ennepetal), Hauptmann Florian Deumeland [Bundeswehr], Nele Dönneweg (Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid), Thomas Kemper (Regierungssprecher des Landes NRW und Staatssekretär für Medien), Jennifer Ifkovitz (Christy-Brown-Schule, Duisburg) und Harald Heuer (Journalistenschule Ruhr in Essen). Preis: Besuch in Berlin (incl. Bundespressekonferenz und Gespräch mit Bundespolitikern). Foto: WR

Bei der offiziellen Abschlussveranstaltung der Aktion „NRW: Neues Lernen 2005“, die unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers stand, wurden in knapp vier unterhaltsamen Stunden (u.a. mit Improvisationstheater des Münchener „fastfood“-Ensembles) insgesamt 62 besonders beachtenswerte Beiträge mit Sach- oder Geldpreisen ausgezeichnet.

Zusammen mit Jennifer Ifkovitz (Chris-Brown-Schule Duisburg) und Carolin Baron vom Reichenbach-Gymnasium in Ennepetal gab’s für die Lüdenscheider Gymnasiastin aus der 9a von Deutsch-Lehrerin Katrin Achenbach neben der obligatorischen Urkunde (und Glückwünschen von ZEUS-Projektleiter Harald Heuer von der Journalistenschule Ruhr in Essen und Projektredakteur Michael Nürenberg aus Lüdenscheid) auch noch eine ganz besondere Einladung. Die drei erfolgreichen Texter wurden von Bundeswehr-Jugendoffizier Florian Deumeland in die Bundeshauptstadt Berlin eingeladen. Auf dem Programm stehen dort ein Besuch im Reichstag und auf jeden Fall die Teilnahme an der Bundepressekonferenz.

Thomas Kemper (Regierungssprecher des Landes NRW und Staatssekretär für Medien) übergab die Preise (Foto: WR)
Fastfood-Ensemble (München) Foto: WR

Da konnte sich die Gewinnerin richtig freuen, denn als sie ihren ZEUS-Beitrag abgab, wusste sie noch nicht, dass sie an einem Wettbewerb teilnahm: „Das habe ich eigentlich erst viel später erfahren“.  Ursprünglich wollte die junge Lüdenscheiderin über Hunde schreiben. „Doch da hatte ich Probleme, das richtige Material zusammen zu bekommen.“ Kurzerhand entschloss sie sich aus ihrem „recht turbulenten“ Familienalltag zu berichten.

Die Projektredaktion in Lüdenscheid fand den Text toll und leitete ihn an die Wettbewerbs-Jury weiter. In ihrem Beitrag erzählt Nele von ihrem Familienleben als Vierlings-Geschwisterkind. Dazu die Jury: „Nele gelang es, ihren Alltag unter Vierlingen mit viel Selbstironie aufs Papier zu bekommen. Die Juroren konnten sich beim Lesen ein Lächeln nicht verkneifen – prima!“: „Waaaas? Vierlinge? Na, der Spruch kam uns ja mal wieder bekannt vor. Ganz normal, aber er nervt. Ja, solche Erlebnisse haben wir öfter. Eigentlich sind wir eine ganz normale Familie. Doch das denkt nicht jeder.“ Eine Familie mit vier Kindern ist heute schon was Besonderes. „Man hat’s eben nicht leicht in einer Großfamilie“, stellt Nele auf amüsante Weise für ZEUS fest.

ZEUS fand in diesem Jahr bereits zum 13. Mal in Lüdenscheid und dem südlichen Märkischen Kreis statt. Fast 21000 Schüler  (mehr als 8000 davon in 321 Lüdenscheider Klassen) haben in den vergangenen Jahren mit dem Rundschau-Projekt „Zeitung und Schule“  die Tageszeitung näher kennen gelernt und einen großen Schritt in Richtung Medienkompetenz gemacht.

Auch in 2006 wird’s wieder ZEUS geben: vom 1.5. bis 26.6. gibt es zunächst „ZeusKids“ in den Grundschulen und vom 21. August bis 29. September wieder „ZEUS“ in den weiterführenden Schulen des Kreises.

ZEUS und Neues Lernen

In vier Kategorien (Text/Bild/Aktion und Förderschulen) wurden die jeweils besten Beiträge der ZEUS-Herbstrunde ausgewählt und in diesem Jahr zum zweiten Mal im Rahmen von „NRW: Neues Lernen“ mit einem Preis, dem ZEUS Award 2005, ausgezeichnet.

NEUES LERNEN ist eine NRW-weite Initiative unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers zum Thema "(Neue) Medien in Bildung und Kultur", die sich mit einer Vielzahl an Angeboten an unterschiedliche Zielgruppen wendet.

Insgesamt 62 Preisträger konnten sich in diesem Jahr über einen der attraktiven Geld- und Sachpreise freuen.

Durch die Art von Projekten, die eingereicht wurden, konnten soziale und Kommunikationskompetenzen sowie natürlich im besonderen Maße die Medienkompetenz als solche gefördert werden.

Weitere Informationen "nrw - neues lernen"

Presseerklärung des Regierungssprechers und Staatssekretärs für Medien NRW