Zurück

Betriebspraktikum der Jahrgangsstufe 11 vom 10.01. - 26.01.06

von Christoph Schlingmann und Julian Moos

 

Am 10. Januar war es mal wieder so weit. Zum fünfzehnten Mal bereits hatten Schüler der Staberger Gymnasien die Chance ein dreiwöchiges Betriebspraktikum bei einer Firma ihrer Wahl zu absolvieren. Hierbei stand die berufliche Orientierung und fachliche Weiterbildung im Vordergrund. Da jeder der 119 Schüler der Jahrgangsstufe 11 unterschiedliche Berufsvorstellungen hat, durften sie sich (mit wenigen Ausnahmen) voll und ganz ihrem Interessengebiet widmen. Dabei wurden unter anderem Praktikumsplätze bei Grundschulen, Erco, Kostal, Krankenhäusern, der Polizei und der Zeitung ausgewählt. Beispielsweise gab es bei den Lüdenscheider Nachrichten drei Praktikanten unserer Schule, welche jeweils in der Foto-, Sport- und Jugendredaktion tätig waren. Hierbei war es neben der journalistischen Arbeit, wobei auch Artikel der Praktikanten in der Zeitung erschienen, ebenfalls wichtig, den Betrieb und die Redakteure mal kennen zu lernen.  

Die Praktika sollten sich in erster Linie auf zwei Lernstrategien konzentrieren: Beobachten und Arbeiten. Die Meinungen nach dem Praktikum gingen zwar auseinander, aber der Teil der zufriedenen Schüler überwog. Außerdem fühlten sich einige bei ihrer provisorischen Berufswahl bestätigt. Es sei auch noch erwähnt, dass das Praktikum aufgrund der höheren Lern- und Verständnisfähigkeit erst in der Jahrgangsstufe 11 durchgeführt wird, da es kritische Stimmen gab, das Praktikum erst so spät stattfinden zu lassen.

Alles in allem kann man jedoch sagen, dass der Großteil der Schüler mit dem Praktikum zufrieden war und es den meisten wirklich schwer gefallen ist nach diesen abwechslungsreichen drei Wochen wieder in die Schule zu gehen.