Zurück

Abi 2006: "Oh, wie ist das schöööön"

 

WR vom 14.06.06 (CG) - Mit einem powervollen Stimmungs-Remix aus "Oh, wie ist das schöööön", "So ein Tag, so wunderschön wie heute" und "Das ist die perfekte Welle, das ist der perfekte Tag" zogen am Mittwoch Vormittag die Staberger Abiturienten durch die Innenstadt.

Abisturm am Staberg - Eine der Stationen war der BGL-Sportplatz, wo gerade Bundesjugendspiele ausgetragen wurden. Die 119 - von 124 - frisch gebackenen Abiturienten zogen tanzend und jubelnd hinter dem LKW her, auf dem "Livesound"-DJ Filippos den jungen Erwachsenen mächtig einheizte. Dabei reichte die Reaktion von einem gönnenden "Was für eine schöne Party" bis hin zu "Abitur, jaja, das kriegt man doch heutzutage sowieso geschenkt". Lüdenscheids Stadtoberhaupt Dieter Dzewas und Herscheids Bürgermeister Lothar Schütz ließen es sich nicht nehmen, den jungen Leuten - 64 Scholl- und 55 Zeppabiturienten- bei ihrer Station auf dem Rathausplatz zu gratulieren.

Auf dem Schulhof verkündeten die Abiturienten dann musikalisch "Wir machen Party pur, wir haben Abitur" und steckten damit vom Unterstufenschüler bis zum Lehrer alle an. Bis einschließlich zur vierten Stunde gab es Unterricht, denn das neue Schulgesetz verbietet Unterrichtsausfall. Nach dem Überraschungsbesuch der Abiturienten an ihrer "alten" Schule ging dann aber nichts mehr.

DJ Filippos heizte Schülern und Lehrern mit Partymusik und neusten Hits mächtig ein. Auch die beiden Schulbands "Radatage" und "Penterphonics", die in erster Linie aus den frisch gebackenen Abiturienten bestanden, ließen es sich nicht nehmen, die Abschiedsfeier musikalisch zu begleiten. Während für alle über 16-Jährigen bereits im Vorfeld rote Bändchen für Freigetränke ausgegeben wurden, konnten sich die Schüler der Unterstufe mit witzigen Spielen wie Eishockey, Scheibenschießen der Ballwettspiele amüsieren.

Der Schulhof war bereits am Sonntag mit dem Abi-Logo "Illuminabi- Jahrgang der Erleuchtung" bemalt worden. Abends ging es dann zur Abisturmparty ins Eigenart, der Abiball findet morgen im Kulturhaus statt.