Zurück

Bezirksregierungsmeisterschaften Badminton 2006 - 1. Platz für WK III

 

GSG Als Veranstalter kurzfristig für den EN-Kreis eingesprungen, war das Geschwister- Scholl-Gymnasium am Donnerstag, dem  23. März 2006,  Gastgeber für die 1. Runde der Badminton-Bezirksmeisterschaften. 

Austragungsort: die Turnhalle des Zeppelin-Gymnasiums.

Sowohl in der WK II (B-Jugend, Jg. 89-92) als auch in der WK III (C-Jugend, Jg. 91-94) war das Carolus Magnus Gymnasium Marsberg Gegner der heimischen Badminton-Teams.

Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Antje Malycha konnten die Spielpaarungen von Turnierleiter Uwe Wolff aufgerufen werden.  

Die Spiele der B-Jugend

Das B-Jugend-Team um Spitzenspieler Thorwald Hoffmann vom BSC Lüdenscheid war im Spiel um die Endrunde der Bezirksmeisterschaften gegen die Marsberger ohne Chance. Einzig Thorwald gelang der Ehrenpunkt mit 15:10, 15:5 im 1. Jungeneinzel in dieser Begegnung.

Ähnlich knapp verlief das 2. Jungeneinzel von Bastian Weiß. Mit 7:15, 15:10 und 12:15 hatte er aber knapp das Nachsehen.

Überraschend der Verlauf des Jungendoppels. Gegen ihre Einzelgegner konnten Bastian und Thorwald beim 14:17, 4:15 selten überzeugen.

Die kurzfristig eingesprungenen Mädchen Isabel Juretzki, Anna Hostert und Halina Bause waren aufgrund fehlender Wettkampferfahrung gegen ihre Gegnerinnen chancenlos. Pech für Halina im Mixed an der Seite von Patrick Kühn. Sie knickte im 2. Satz der Begegnung um und erlitt einen Bänderriss. Gute Besserung Halina!

Das Spielergebnis:   1:6 Spiele, 3:12 Sätze, 95:191 Punkte

Die Spiele der C-Jugend

Besser lief die Begegnung gegen das C-Jugend–Team der Marsberger.

Julius Kersting und Jan Carlo Borkowski vom BSC gewannen das Jungendoppel sicher mit 15:3, 15:8 und zogen nach verlorenem Mädchendoppel von Janine Gallemann und Fabienne Rittinghaus im Punktestand gleich. Alina Bracht im 1.Mädcheneinzel hatte mit 3:11, 3:11 gegen ihre starke Gegnerin das Nachsehen. Somit 2:1 für Marsberg. Aber auch hier glich Julius - wie Bastian, Thorwald, Jan Carlo und Patrick Spieler des  BSC Lüdenscheid- wieder aus für das GSG. Sicher gewann er das 1. Jungeneinzel mit 15:3, 15:1. Allroundtalent Tim Stabenau, aus Sicht des Coaches Uwe Wolff leider noch kein Spieler des BSC, brachte seinen Gegner durch seine enorme Schnelligkeit und „Bringer-Qualitäten“ im 2. Jungeneinzel zur Verzweiflung. Mit 15:3 und15:5 brachte er das GSG erstmals in Führung. Das 2.Mädcheneinzel brachte durch die Niederlage von Janine Gallemann beim 2:11, 3:11 vor dem letzten Spiel den 3:3 Zwischenstand. Wie so oft sollte die Entscheidung im abschließenden Mixed fallen. Doch wie sollten Tim und Fabienne als Nicht-Vereinsspieler das Unmögliche schaffen? Doch zum Erstaunen aller konnten sie gegen ihre Gegner gut mithalten. Vor allem Tim beeindruckte durch seine Schnelligkeit auch noch „unmögliche Bälle“ zu erlaufen. Dennoch verloren sie den 1. Satz mit 14:17 in der Verlängerung unglücklich. In der Pause zum 2. Satz konnte Trainer Uwe Wolff seine Schützlinge neu auf die gegnerische Paarung einstellen. Fabienne bekam jetzt mehr Spielanteile und sie löste ihre Aufgabe bravourös. Mit 15:10 ging der 2. Satz an das GSG.

Im entscheidenden 3. Satz bei souveräner Führung von 10:2 stockte den Lüdenscheider der Atem. Bei einer unglücklichen Abwehrsituation traf Tim mit seinem Schläger Fabiennes Kopf. Fabienne hielt sich allerdings tapfer, und nach kurzer Verletzungspause und Kühlung der betroffenen Stelle setzten die beiden das Spiel fort. Auch nach dem kleinen Zwischenfall ließen sie nichts mehr anbrennen und gewannen unter dem Jubel der Mannschaftskameraden mit 15:4 den Entscheidungssatz!

Das Spielergebnis:   4:3 Spiele, 8:7 Sätze, 143:128 Punkte

Somit fährt die WK III Mannschaft zu den Bezirksmeisterschaften, die am Mittwoch, dem 5. April in Bochum, Soest oder Hamm stattfinden werden.

Das GSG wurde vertreten durch: (von li. stehend) Coach Uwe Wolff, Julius Kersting, Janine Gallemann, Alina Bracht, Marcel Krämer, Patrick Kühn, Bastian Weiß, Anna Hostert, Halina Bause

Jan Carlo Borkowski, Fabienne Rittinghaus, Tim Stabenau, Thorwald Hoffmann, Isabel Juretzki

Sieger in der 1. Runde der Bezirksmeisterschaften: das WK III Team des GSG

Alina Bracht, Fabienne Rittinghaus, Janine Gallemann, Julius Kersting, Tim Stabenau, Jan Carlo Borkowski