Zurück

Stehende Ovationen für Tanzrevue

 

 

Foto: Büdenbender (WR)

 

WR v. 23.03.2006 (cr) In der ausverkauften Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums erlebten am Mittwochabend über 400 Zuschauer eine unterhaltsame Vorstellung der Tanzrevue "Tanz in der Schule".

 

Höhepunkt des Abends war, als Carolin Greif und Karsten Patzer die Bühne betraten und ihren ergreifenden Vortrag der Filmmusik von "König der Löwen" "Can you feel the love tonight" zum Besten gaben. Die einzige gesangliche Darbietung des Abends erzeugte bei den meisten Anwesenden eine Gänsehaut, viele waren sichtlich gerührt. Neben einer kleinen Rahmenhandlung und tänzerischen Darbietungen der unterschiedlichsten Art, die in Medleys einzelne Themen präsentierten, war das Gesangsduett jedoch nicht der einzige überzeugende Programmpunkt des Abends.  

 

Foto: Büdenbender (WR) Foto: Büdenbender (WR)

 

Ob Musical-, Hip-Hop, Street-, Latin-, Jazz-Dance oder Free Style, die etwa 100 Staberger Schüler der Jahrgangstufen fünf bis dreizehn ließen wenig Tanzbares aus. "5 Variete" tanzten zu "Fluch der Karibik", Michael Jackson und Jennifer Lopez, "Maharani" versprühten etwas orientalischen Charme und "Miami Nights" brachten einen Hauch der 60er-Jahre zurück in die Scholl-Aula. Vor der Pause brachten die "Bond Girls", "Abba dance" mit "Mamma Mia" und die verführerischen "Temperamento misto" das Publikum ins Schwärmen und verzauberten mit ihrer Tanzrevue.  

 

Foto: Büdenbender (WR) Foto: Büdenbender (WR)  

 

Wie im ersten Teil jagte nach der Pause ein Höhepunkt den anderen. Tatkräftig unterstützt wurden die Bühnendarsteller dabei von der Licht & Ton - AG, die mit ihrer Lightshow zum stimmigen Gesamtwerk beitrugen. Ob "Lord of the dance", das erwähnte Gesangsduett zu "König der Löwen", ein Elvis-Medley oder das abschließende Finale mit allen Beteiligten, die Staberger Schüler bewiesen unter der Leitung von Scholl-Lehrerin Gabriele Müller tänzerisches Können in den unterschiedlichsten Facetten.  

 

Foto: Büdenbender (WR) Foto: Büdenbender (WR) Foto: Büdenbender (WR)

 

Die Zuschauer dankten den Aktiven mit stehenden Ovationen und hätten dem bunten Treiben wohl noch lange weiterfolgen können.