Zurück

Start für zweite Auflage - "Schollis" malen und zeichnen für den guten Zweck

Ab sofort wieder Weihnachtskarten am Geschwister-Scholl-Gymnasium zu haben. Jury wählt zwei weitere Motive aus.

LN v. 28.10.05 Mit bereits bekannten Bildern und zwei neuen winterlichen Motiven startet der Förderverein des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (GSG) nun in die zweite Auflage der Weihnachtskarten-Aktion. Vorsitzender Peter Rosenberg und Geschäftsführer Gerhard Schnell präsentierten gestern die beiden kleinen Künstlerinnen, deren Werke die Jury für würdig befunden hat, den Reigen der beliebten Motive zu ergänzen: Caroline Schnettler und Theres Volz, beide aus der Klasse 6 c.

Dass die GSG-Weihnachtskarten in der Öffentlichkeit tatsächlich beliebt und mittlerweile in alle Welt verschickt sind, zeigt die Resonanz auf die Erstauflage. Mehr als 9000 Stück haben die Freunde und Gönner der "Schollis" 2004 in der Vorweihnachtszeit gekauft. Schnell: "Wir hoffen natürlich, dass wir diese Zahl wieder erreichen."

Der Erlös aus der diesjährigen Aktion soll ins "Projekt Schulverschönerung" fließen. Am kommenden Wochenende beginnen Eltern und Schüler mit der ehrenamtlichen Renovierung von Klassenräumen. Der Förderverein übernimmt den Anstrich des Treppenhauses. Das nächste Projekt ist bereits in Sicht: Ein in limitierter Auflage gedruckter Kunstkalender mit allen schulrelevanten Daten.

Die Karten können unter Tel. 36 54 90 oder hier geordert werden.