Zurück

Mit der "Management AG" aufs richtige Berufsgleis

 

WR 14.09.05 "Die Zeit, die Ihr jetzt investiert, ist viel besser genutzt, als wenn Ihr erfolglos studiert."

Mit diesem Hinweis zeigte Florian Assmann, Geschäftsführer der Lüdenscheider Assmann Electronic GmbH, die Wichtigkeit des Angebots für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufen.

Denn zum vierten Mal heißt es: "Management AG für die Gymnasien in Lüdenscheid", die am Dienstag, d. 13.09.2005, im Geschwister-Scholl-Gynasium für 25 junge Leute aus den Jahrgangsstufen 12 und 13 der drei Gymnasien begann.

Diese Vortragsreihe umfasst 22 Veranstaltungen und soll praxisnah der Orientierung dienen, um nach dem Abitur die richtige Entscheidung besser treffen zu können.

"Viele wissen nicht, was sie wollen", sei die Erfahrung der letzten Jahre gewesen, und 50 Prozent der BWL-Studenten würden ihr Studium im Beruf nicht gebrauchen. Bei diesem Studiengang handele es sich um zehn verschiedene Berufsbilder, so dass man sich vorher gründlich informieren sollte. "BWL hat verdammt viel mit Mathematik zu tun." In den 22 Veranstaltungen mit Ärzten, Juristen, Kaufleuten, Ingenieuren in den Bereichen Medizin, Recht und Wirtschaft liegen die Schwerpunkte beim Thema Ausbildung, Grundlagenwissen und alltägliche Praxis. 13 Referenten gehören zur Management AG, die vier Exkursionen mit den "Oberstuflern" unternehmen werden. Die Geschäftsführer und Vertreter folgender Betriebe sind als Informanten vertreten: Werthmann GmbH, Spelsberg GmbH, Kreiskrankenhaus Lüdenscheid, Krugmann GmbH, Rechtsanwälte Herbertz, Dominicus, Schulte, Jung/Boucke GmbH, Betzer GmbH, Bergfeld & Partner GbR, Assmann Electronic GmbH, GAH Alberts.

Tipp: Praktikum in den Ferien

Salopp stellte Florian Assmann sich und seinen Lebenslauf vor, indem er auch über die Arbeit im weit verzweigten Familienunternehmen mit seinen 300 Mitarbeitern in zwölf Niederlassungen plauderte.

Den Schülern empfahl er, "wenn Ihr das ernst meint", sich um Praktikantenstellen während der Ferien zu bewerben. Am Ende der Veranstaltungen wird jedem Teilnehmer, der jedoch mindestens zwei Drittel der Zeit dabei sein muss, ein Zertifikat ausgestellt. Dieses diene als Zusatzqualifikation bei späteren Bewerbungen. Die 22 Veranstaltungen finden immer Dienstags von 17.30 Uhr bis 19 Uhr in Raum 107 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums statt und laufen bis April 2006.