Zurück

Ich glaub', ich steh' im Wald! - Fahrt zum Wildwaldpark Vosswinkel 

Lukas berichtet. Fabian berichtet

Am 22. September 2005 gegen 8 Uhr ging's los: Gutgelaunt traten fast neunzig Schüler und Schülerinnen der fünften Klassen ihre erste Klassenfahrt am Geschwister-Scholl- Gymnasium an, die bei strahlendem Sonnenschein in den Wildwaldpark Vosswinkel führte. 

Beim gemeinsamen Frühstück im Freien kamen auch die Eichhörnchen nicht zu kurz, die sich zur allgemeinen Freude mit allerlei akrobatischen Kunststückchen für die Leckereien bedankten, die die Kinder ihnen zusteckten. Unter der Führung von drei Waldlehrerinnen und Waldlehrern wurde dann klassenweise das Waldgebiet erkundet. 

Gleich zu Anfang war detektivischer Spürsinn gefordert. Auch wenn die Meinungen zunächst auseinander gingen, konnte man sich schließlich innerhalb der Klassen schnell auf die heimischen Waldtiere einigen, die sich hinter den Steckbriefen in Rätselform verbargen, die von den Waldlehrerinnen und Waldlehrern präsentiert wurden.

Während des zweieinhalbstündigen Waldspaziergangs wurde wieselflink geklettert, aber auch viel über die Waldbewohner gelernt. So sprachen wir darüber, wie sich die Tiere auf den Winter vorbereiten, wiederholten die Waldregeln und übten das Heranpirschen an das Wild. Im zweiten Anlauf klappte das schließlich tadellos, und wir konnten mehrere Hirsche beobachten, bevor diese wieder hinter den schützenden Bäumen verschwanden.

 

Bei einer kurzen Rast an einer Ameisenstraße wurde der Geruchssinn trainiert. Schnuppernd begaben wir uns auf die Suche nach einem Partner oder einer Partnerin, die die gleiche Geruchsprobe erhalten hatte.

Schließlich konnte jeder zur Erinnerung einen selbstgefertigten Kreideabdruck von einer Eichenrinde und einem Eichenblatt mit nach Hause nehmen. Nach einem Abstecher auf den Abenteuerspielplatz im Waldgelände traten wir die Heimfahrt an.