Zurück

Scholl-Schüler gingen in die Luft

Zum Bericht der LN

WR v. 22.06.07 Unterricht über den Wolken und am Boden: Schüler des Burggymnasiums Altena und des Geschwister-Scholl-Gymnasiums sind mit dem Luftsportverein Hegenscheid in die Luft gegangen. Die Flugsportler boten den jungen Leuten während ihrer Projektwoche Gelegenheit, das Segelfliegen kennenzulernen. Mit dabei waren auch Mitglieder der Schülerfluggemeinschaften aus Altena und Lüdenscheid.

Foto: WR

Ziel des Projektes sei es, junge Menschen für das Fliegen zu begeistern und ihnen Appetit auf die Mitgliedschaft im Verein zu machen, sagte Michael Haferberger, Lehrer am Geschwister-Scholl-Gymnasium und Mitglied des LSV Hegenscheid. Bei Start und Landungen übernahm Fluglehrer Karl-Heinz Osterberg das Steuer. In der Luft überließ er den Schülern das zweisitzige Schulflugzeug.

Zwei Schüler mit Flugerfahrung legten ihre Prüfungen ab: Hansi Hoffmeister hat am Dienstag seine "A-Prüfung" geflogen. Er hatte vor einem Jahr im Rahmen eines solchen Projektes das Fliegen angefangen. Nach knapp 50 Schulstarts flog er zum ersten Mal allein. Die "Anfänger-" Prüfung beinhaltet drei Alleinflugstarts, "welche zu einem sehr beeidruckenden Erlebnis gehören", schwärmt Martina Beukert vom LSV Hegenscheid. Der Schüler Lukas Altenheiner flog sogar seine praktische "B-Prüfung".