Zurück

Paris

von Anja, Kevin, Melissa und Annette

Paris bietet außer der typischen Pariser Atmosphäre seinem Besucher jede Menge Sehenswürdigkeiten. Die wahrscheinlich bekannteste ist der Eiffelturm. Das Wahrzeichen der Stadt sticht einem sofort ins Auge. Seine Bekanntheit wird vor allem durch die langen Warteschlangen deutlich. Oben angekommen jedoch wird man durch einen atemraubenden Ausblick über ganz Paris für das lange Warten belohnt. Ein weiteres Highlight von Paris ist der auf einem Hügel gelegene Triumphbogen. Er bildet eine Achse mit dem Obelisken, welcher von Napoléon aus Ägypten mitgebracht wurde, und dem Louvre, dem größten Museum der Welt. Zwischen Triumphbogen und Obelisk befinden sich die Champs-Elysées. Diese Prachtstraße ist außergewöhnlich breit und fast alle bekannten internationalen Designer sind dort vertreten. Dies macht die Champs-Elysées für einige unbezahlbar, jedoch Paris zu einer der Modemetropolen der Welt. Ein Gegensatz dazu ist das Quartier Latin, welches reich an kleinen bezahlbaren Restaurants und Boutiquen ist.

Bei einem Besuch in Paris sollte auch Notre-Dame zum Pflichtprogramm gehören. Die gotische Kathedrale ist eine ehemalige Krönungskirche, welche in der französischen Revolution beschädigt, jedoch anschließend wieder saniert wurde.

Auch nicht vergessen sollte man Sacré-Cœur. Diese Basilika liegt im Norden der Stadt auf dem Hügel Montmartre und bietet ebenfalls eine tolle Aussicht über Paris, der Eiffelturm ist jedoch nicht sichtbar. Hier befindet sich ebenfalls das sehr bekannte Malerviertel mit der Place du Tertre und etlichen Souvenirshops. Um nicht zu jeder Sehenswürdigkeit laufen zu müssen, hat Paris die Métro. Diese verbindet alle Teile der Stadt miteinander und fährt im Minutentakt. Wer jedoch an Platzangst leidet, sollte die Métro meiden und auch vor Taschendieben sollte man sich in Acht nehmen.