Zurück

Langeoog 2007 - Reisebericht der Klasse 6b

von Jacqueline Pieper und Jennifer Slezak

Am 21.05.07 ging die Fahrt nach Langeoog am frühen Morgen los. Wir reisten mit einem Bus zusammen mit den Mädchen der 6a. Als die Hälfte der Strecke geschafft war, wurde an einem Rastplatz eine Pause eingelegt. Nach ungefähr fünfstündiger Fahrt kamen wir endlich in Bensersiel an, wo wir mit einer Fähre nach Langeoog übersetzten. Wir nahmen die Inselbahn  und liefen den Rest zum OWD–Heim zu Fuß. Dort wurden uns die Zimmer zugeteilt, in denen wir zuerst die Koffer auspackten und die Betten bezogen.

Auf dem Weg zum Strand besichtigten wir den Wasserturm von Langeoog. Am Strand angekommen zogen manche Schuhe und Socken aus und gingen bis zu den Knöcheln ins Wasser. Auf dem Rückweg schlenderten wir durch die kleine Einkaufsstraße und guckten uns die vielen verschiedenen Souvenirs in den Schaufenstern an.

Am nächsten Tag sind die Mädchen der 6b zusammen mit der gesamten 6c zum Wattwandern gegangen. Unser Wattführer hieß Ossi. Er zeigte uns viele verschiedene Vögel und manchmal auch Vogeleier. Wir gingen durch ziemlich hohen Schlamm. Währenddessen sonnten sich die Jungen aus unserer Klasse am Strand.

Mittwochmorgen tauschten wir die  Rollen mit den Jungs und lachten hinterher über das Aussehen ihrer Beine. Am Nachmittag bauten wir eine Murmelbahn aus Sand. Es ging darum, wessen Kugel am längsten durch die Bahn unterwegs war. Außerdem machten wir einen Pyjamaabend und rätselten über Herrn Wolffs Kriminalgeschichten.

Am Donnerstag machten wir eine lange Fahrradtour durch Langeoog. Wir fuhren zum Beispiel zum Hafen, zu den Bergdünen und zum östlichen Ende der Insel. Nach der Fahrradtour gaben uns die Lehrer für jeden zwei Kugeln Eis aus. Am Nachmittag gingen wir zum Strand, wo viele mit Herrn Wolff schwimmen gingen.

Natürlich durften wir jeden Tag mindestens eine Stunde in Gruppen von mindestens 3 durch die Stadt stromern oder unsere Familien anrufen.

Am letzten Tag spielten wir am Strand und gingen noch einmal schwimmen. Abends war Disco angesagt. Doch vorher mussten wir unsere Koffer packen, da am nächsten Morgen dafür keine Zeit mehr sein würde. Wir zogen uns hübsch an und manche schminkten sich auch. Ein paar Mädchen gingen hoch zur 6c, weil oben Germany's Next Topmodel gespielt wurde. Die Musik war super und fast alle haben getanzt.

Früh am Samstagmorgen mussten alle unsere Koffer an der Straße stehen, da der Gepäckdienst sie schon früh auf die Fähre brachte. Für das Frühstück war gerade noch Zeit. Schon vorher hatte Frau Knaupe alle Zimmer kontrolliert, da ja nichts vergessen werden sollte. Danach gingen wir alle zum Inselbahnhof. Die Bahn brachte uns zum Hafen. Und dann hieß es Abschied nehmen. Wir stiegen auf die Fähre und setzten nach Bensersiel über. Dort stiegen wir zusammen mit der 6c in einen Doppeldeckerbus. Fünf Stunden später waren wir wieder heil in Lüdenscheid. Keiner fehlte und das gesamte Gepäck war auch da.

Wir wollen uns außerdem im Namen der gesamten 6b für die schöne Woche bei Frau Knaupe, Frau Klöpping und Herrn Wolff bedanken!