Zurück

Stadtansichten gehen in die ganze Welt

Hier gelangen Sie zu unseren Jubiläumsgrusskarten

Foto: WR/Büdenbender Beim gestrigen Eltern-Sprechtag wurden am Staberg die ersten Karten druckfrisch verkauft.

WR v. 25.04.08 - Gestern stellten Kunstlehrer Jens Kuhrmann, Schülersprecherin Janna Starke und vom Förderverein die beiden Vorsitzenden Beate Hoffmeister und Peter Rosenberg das komplette Set vor. Die Grußkarten sind "aktuelle Werke" und teils sogar als zweistündige Klausurarbeit im Unterricht entstanden: So gibt es Grafiken vom alten Rathaus oder der Gaststätte "Hulda am Markt" und Städteansichten als Linolschnitt oder Malerei; schön gestaltete und aufwändig hergestellte Karten.

Die weiteren Veranstaltungen und Aktionen rund ums Jubiläum: Am Mittwoch, 14. Mai, lädt die Schule die 9. und 10. Klassen und alle Staberger Oberstufenschüler ab 11 Uhr in das Kulturhaus zu einer T heatervorstellung des Landestheaters Castrop Rauxel über "Die Weiße Rose" ein. Die Veranstaltung wird von den Stadtwerken Lüdenscheid gesponsert.

Es folgt am 30. Mai eine Revue, die tänzerisch und musikalisch in die letzten 150 Jahre entführt (19 Uhr, Aula). Im Sommer schließt sich eine Theatercollage zum Widerstand im 3. Reich für die Mittelstufe an. Eine Jubiläums-CD präsentiert die Vielfalt des musikalischen Lebens der Schule. Im Oktober 2008 wird die Jubiläumsschrift der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie trägt den Titel "150 Jahre Bildung und Verantwortung - das Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid feiert Geburtstag".

Ein Ehemaligentreffen am Freitag, 24. Oktober, im Brauhaus Lüdenscheid und ein Schulball am Samstag, 25.Oktober, in der Schützenhalle runden die Feierlichkeiten im Herbst 2008 ab.

Während des gesamten Jahres präsentieren Scholl- Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten in verschiedenen Kunstausstellungen. Historische Dokumente, Zeitzeugen-Befragungen und Zeitreisen werden dabei die 150 Jahre Lüdenscheider Schulgeschichte illustrieren.

Die Postkarten sind im Fünferpack zum Preis von 3,50 Euro im Sekretariat der Schule erhältlich; auch im Museum und im Bürgeramt sind sie zu bekommen. Mit dem Erlös wird die Ausstattung der Oberstufenräume mit Beamern unterstützt.