Zurück

Betriebspraktikum der Jgst. 11

von Esther Kolaczkowski

Wie auch viele andere Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 absolvierte ich in dem Zeitraum vom 08.01.2008 bis zum 24.01.2008 mein Betriebspraktikum hier in Lüdenscheid. Ausgesucht habe ich mir die Redaktion der Lüdenscheider Nachrichten und hatte auch direkt das Glück, so wie meine Mitpraktikantin Ann-Kathrin eine Zusage zu bekommen. Mit ihr verbrachte ich auch diese drei Wochen, in der ich hauptsächlich positive Erfahrungen sammeln durfte.

 

Besonders gut fiel mein erster Eindruck aus, da ich direkt mit in das Geschehen  eingebunden wurde, und ich denke, dass kaum ein Praktikumsplatz so abwechslungsreich und spannend war, wie der bei der Redaktion. Durch die allmorgendliche Redaktionskonferenz, bei der ich zuschauen durfte, lernte ich zum einen, wie die Zeitung organisiert wurde, wusste aber zum andern auch direkt schon, was wahrscheinlich am nächsten Tag in der Zeitung erscheint. Zudem ging ich mit auf die verschiedenen Pressekonferenzen, die zum einen sehr interessant waren, zum anderen aber auch die Wichtigkeit eines Journalisten zeigten.

Auch dadurch, dass ich zusammen mit Ann-Kathrin zwei eigene größere Artikel samt Recherchearbeit und anschließende Textverarbeitung alleine machen durfte, habe ich den Beruf des Journalisten sehr gut kennenlernen dürfen. Gerade die eigenen Artikel machten das Praktikum interessant, da es ein spezieller Anreiz war, seine Arbeit in der Zeitung zu begutachten, aber auch auf positive Resonanz zu stoßen.

Besonders interessant war der Praktikumsplatz in der Redaktion, da ich durch die verschiedenen Außentermine kurz in viele verschiedene andere Berufe herein schnuppern konnte. Zum Beispiel war ich in der Polizei, bei einer Gerichtsverhandlung, kurz in der Feuerwehr oder aber auch bei privaten Unternehmen. Vor allem durch den Artikel über die Praktikanten hier in Lüdenscheid konnte ich noch mehr verschiedene Eindrücke sammeln. Des Weiteren habe ich dadurch gesehen, dass auch die anderen Praktikanten größtenteils sehr zufrieden waren. Wie bei mir hat auch ihr Praktikum seinen Sinn gehabt und sie konnten in den drei Wochen die Arbeitswelt erkunden, viele neue Dinge lernen und auch ein kleines Stück ihre Persönlichkeit weiterentwickeln.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein sehr gelungenes Praktikum war, da ich einen guten Einblick in das Berufsleben hatte und sehr viele neue Eindrücke und Erfahrungen gewann. Auch würde ich dieses Praktikum weiterempfehlen, wenn man etwas Abwechslungsreiches und sehr Interessantes machen möchte, da in diesem Bereich meine Erwartungen übertroffen wurden.