Zurück

Gold für Menschenrechte

von Alina Melz

Am Dienstag, dem 17. Juni 2008, fand in der 3. und 4. Stunde in unserer Aula für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und des Zeppelin-Gymnasiums eine Informationsveranstaltung zum Thema „Gold für Menschenrechte – Die Kampagne von Amnesty International zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking“ statt.

In dem Vortrag von Lutz Gutknecht von der Amnesty – Gruppe Arnsberg ging es um das Versprechen der chinesischen Regierung die Menschenrechtssituation in China auf Grund der olympischen Sommerspiele 2008 zu verbessern. Lutz Gutknecht veranschaulichte die aktuellen Menschenrechtsanliegen anhand von Beispielen und zeigte somit, dass China von schwerwiegenden Menschenrechtsproblemen überschattet wird. Eine Diskussion mit den Schülern rundete den ganzen Vortrag schließlich ab.

Zur Vorbereitung auf diesen Vortrag konnten die Schüler sich vorher eine kleine Ausstellung zu diesem Thema im Bereich vor der GSG-Cafeteria ansehen.