Zurück

Scholl-Schülerin mit Sprachtalent

Ulrike Ewald hat beim Fremdsprachen-Wettbewerb auf Landesebene den 2. Platz erreicht

Foto: LN (Schmidt)

Sichtlich erfreut über den Wettbewerbserfolg: Scholl-Schülerin Ulrike Ewald und Schulleiterin Antje Malycha (Foto: LN)

LN v. 05.06.08 Es ist ein Erfolg, der das Selbstbewusstsein stärkt und dazu auch ein gutes Licht auf das Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) wirft: Ulrike Ewald hat beim "Bundeswettbewerb Fremdsprachen" in den Bereichen Englisch und Französisch auf NRW-Landesebene den zweiten Platz erreicht.

Damit verpasste dei 15-Jährige, die die Klasse 10c des GSG besucht, zwar knapp das Bundesfinale. Stolz und Freude löst das Resultat aber trotzdem aus. Nicht nur bei der Schülerin selbst. Auch GSG-Leiterin Antje Malycha zeigte sich im LN-Gespräch höchst angetan vom Abschneiden der Lüdenscheiderin. "In Zukunft", so die Ankündigung der Schuldirektorin, "wollen wir unsere Teilnahme an solchen Wettbewerben wieder verstärken."

Die entscheidende Prüfung für Ulrike Ewald hatte im Januar dieses Jahres in Meinerzhagen stattgefunden. Dabei musste die Bergstädterin Fragen über New York und den französischsprachigen Teil Kanadas beantworten. Bei der Vorbereitung auf den Test wurde sie übrigens von Sebastian Schriml betreut, vor Zeiten selbst Landessieger bei dem Wettbewerb.

Trotz ihres offenkundigen Talents - einen Beruf, der vormehmlich Fremdsprachenkennt-nisse erfordert, peilt Ulrike Ewald nicht unbedingt an. Ihre Freude am Sprachunterricht bleibt davon indes unberührt. Da trifft es sich gut, dass für die Gymnasiastin demnächst Italienisch auf dem Stundenplan steht.