Zurück

Erlebnisbericht von der Klassenfahrt der Klasse 6a

von Lea Komp und Maren Georgi (6a)

Montag, 9. Juni 2008

Es war sonnig und ein wenig bewölkt, trotzdem hatten alle gute Laune. Wir, die Klasse 6a, schleppten unsere großen Koffer der Busfahrerin entgegen, die diese in den Reisebus lud. Wir verabschiedeten uns noch schnell von unseren Eltern und stiegen dann in den Bus ein. Nun ging es los.

Nach ungefähr 2 Stunden war die erste Pause auf dem Rastplatz Emswestkanal. Nachdem wir uns erleichtert hatten, war die Stimmung schon viel besser. Nach einer Weile sangen alle lustige Lieder. Nach noch mal 2 Stunden waren wir am Hafen von Bensersiel angekommen,  wo wir dann auf die Fähre schlenderten. Die einstündige Fahrt ging schnell vorbei.

Am Hafen von Langeoog angekommen stiegen wir in die Inselbahn um. Nach knapp 15 Minuten waren wir da. Der Chefkoch begrüßte uns und zeigte uns allen unsere Zimmer und den Essensraum. Als wir dann eine halbe Stunde Zeit hatten, packten die meisten ihre Koffer aus und bezogen ihre Betten. Danach durften wir in die Stadt und zum Strand. Um 18.00 Uhr gab es Abendessen: Suppe, Brot und Aufstrich. Am Abend schliefen dann um 22.30 Uhr alle schnell ein, da wir ziemlich müde von der Fahrt waren.

Dienstag, 10. Juni 2008

Um 7.00 Uhr weckten uns Herr Zwiefka und Frau Langenohl. Nach dem Frühstück, das um 8.00 Uhr war, gingen wir alle zur Inselbahn, um von dort aus mit ihr zum Hafen zu fahren. Dort wartete der Kutter schon auf uns. Nach kurzer Zeit holten wir das Netz rein und sahen Fische, Krebse und Seesterne. Danach fuhren wir zu den Robbenbänken, wo wir Robbenbabys sahen.

Nach 2 Stunden fuhren wir zum Hafen zurück und liefen dann zum OWD-Heim. Als wir im OWD-Heim ankamen gab es Mittagessen. Am Nachmittag gingen wir dann zum Strand um dort im Meer schwimmen zu gehen. Das Wasser war zwar kalt, das machte aber den meisten nichts aus. Manche spielten aber auch Fußball auf dem Fußballplatz.

Mittwoch, 11. Juni 2008

Wir fuhren mit unseren ausgeliehenen Fahrrädern zur Wattwanderung. Auf der Fahrt dahin sprang bei vielen die Kette ab. Zu gutem Schluss fing es dann auch noch an zu regnen.

Als wir bei dem Watt ankamen begrüßte uns Ahvit, der Wattführer, freundlich. Im Watt ging uns der Schlick fast bis zu den Knien. Wir sahen aber auch Wattwürmer und große und kleine Krebse.

Nach 2 Stunden fuhren wir zurück und gingen am Abend alle zum Strand, um dort Fußball und Volleyball zu spielen.

Donnerstag, 12. Juni 2008

Wir machten mit demselben Mann von der Wattwanderung eine Inselführung. Wir besuchten verschiedene wichtige Orte, wie z.B.: „Haus Kloster Loccum“. Es war sehr interessant. Nach eineinhalb Stunden Führung waren wir alle sehr müde. Trotz Anstrengung gingen wir am Nachmittag im Erlebnisbad schwimmen.

Am Abend guckten wir das Deutschlandspiel und anschließend das Ende von  „Scary Movie“. Danach packten wir unsere Koffer wieder ein. Zum Schluss machten wir noch eine Nachtwanderung, wo wir uns den Sonnenuntergang ansahen. Dabei jagten wir Herr Zwiefka und spielten mit Frau Langenohl 007.

Freitag, 13.Juni 2008 (Abreisetag)

Am Freitag weckten uns Herr Zwiefka und Frau Langenohl um 6.15 Uhr, da wir unsere Zimmer ordentlich machen mussten und unsere Koffer um 7.30 Uhr an der Straße abholfertig hinstellen mussten. Der Kofferservice kam und lud unsere Koffer auf den Anhänger. Wir frühstückten um 8.00 Uhr und machten uns Lunchpakete für die Fahrt. Um 9.10 Uhr gingen wir dann zur Inselbahn, um mit ihr zum Hafen zu fahren. Von dort aus mussten wir wieder eine Stunde nach Bensersiel schippern. Im Anschluss darauf stiegen wir mit unseren Koffern in den Bus ein. Wir sangen wieder. Nach 2 Stunden machten wir wieder eine Pause an derselben Stelle wie auf der Hinfahrt. Nach weiteren 2 Stunden sind wir in Lüdenscheid angekommen. Einige schliefen auf der Rückfahrt, weil wir in den fünf Tagen nicht viel geschlafen hatten.