Zurück

Jeder Kilometer zählt...

WR v. 24.06.2008 - "Er ist zwölf Kilometer gelaufen. Das wird teuer.” Die Scholl-Schüler legten sich richtig ins Zeug. Schließlich spült jeder gelaufener Kilometer beim diesjährigen Sponsorenlauf Geld in die Kasse der Schule.

Die Eltern und andere Sponsoren zahlten gerne, schließlich soll das erlaufene Geld in drei wichtige Projekte fließen: das Arbeitszentrum, den Oberstufenraum und den Kunstraum.

Die Bibliothek im Arbeitszentrum soll mit verschiedenen fremdsprachigen Büchern ausgestattet werden. Zweites Projekt ist der Oberstufenraum – derzeit ein unmöblierter Spindraum. Geplant ist eine Neumöblierung, damit die Schüler einen Treffpunkt für die Freistunden haben. Außerdem soll ein Kunstraum mit neuen Werkbänken ausgestattet werden. Um das alles zu finanzieren, waren die Schüler gestern ab 8 Uhr am Nattenberg angetreten. Die Fünftklässler starteten zuerst, letzte war die Jahrgangstufe 12 ab 13.30 Uhr. Zuvor hatten sich die Schüler erst einmal Sponsoren gesucht.

Die Fünftklässler machten den Anfang und legten ein ziemliches Tempo an den Tag. Die schnellsten schafften in gut einer Stunde zwölf (!) Kilometer.  Sponsor der Veranstaltung war auch die AOK Lüdenscheid. Ulrich Müller und zwei Azubis waren zum Nattenberg gekommen, um die Läufer mit Mineralwasser und Apfelschorle zu versorgen.

Im Rahmen des Sponsorenlaufs gab es aber auch eine Premiere: die neuen T-Shirts und Polohemden mit dem Scholl-Logo wurden vorgestellt und an die Schüler verteilt. Schulleiterin Antje Malycha: „Die Schüler können sich so noch mehr mit der Schule identifizieren.”

Entworfen hat sie Robert Heidekrüger, der einen schulinternen Wettbewerb gewonnen hat, gesponsert wurden sie von der Firma Bläkläder, vertreten durch Dirk Bormann. Der konnte auch gleich seine zwei Söhne anfeuern, die ihn gerade „arm” liefen.

Als ausdauerstärkster Schüler erhielt Christoph (Klasse 8a), mit 25 km Rundenrekord eine kleine Belohnung in Höhe von 50,00 €uro von Dr. Renzo Bause.