Zurück

Unser Besuch im Wildwald Vosswinkel

von Laura Ufer und Julia Goemann (5c)

Am 15. Oktober 2007 waren wir, die 5. Klassen, im Wildwald Vosswinkel. Um 8.00 Uhr sind wir von der Bushaltestelle am Kulturhaus losgefahren.
Als wir um ca. 9.30 Uhr ankamen, haben wir gefrühstückt. Dann ging es auch schon los. Jede Klasse bekam eine Waldlehrerin zugeteilt. Wir, die 5c, gingen als Erstes durch einen Wald zu den Hirschen und Rehen. Die nette Waldlehrerin sagte uns, dass sie sehr wild seien, weil jetzt die Paarungszeit begonnen hätte. Alle fotografierten jedes Tier, an dem wir vorbeigekommen sind.

Schließlich kamen wir zum Haarhof. Auf dem Hof befanden sich viele Tiere, unter anderem ein Pferd, ein Esel, ein Hausschwein, Hühner, zwei Hähne, Küken und
Truthähne. Dann sahen wir noch Schafe.

Am Ende konnte sich jeder aussuchen, ob er noch zu den Nachtjägern oder zum Spielplatz gehen wollte. Bei den Nachtjägern sahen wir noch Uhus, Füchse und Waschbären. Dann fuhren wir wieder zurück, sodass wir um 14.30 Uhr in Lüdenscheid ankamen. Das war ein schöner Wanderausflug.

 

Die Fahrt zum Wildwald Vosswinkel

von Dana Eileen Schumaier (5c)

Am 15.10.2007 fuhren alle 5. Klassen bei super Wetter zum Wildwaldpark Vosswinkel. Morgens um 9.00 Uhr holten uns zwei Busse ab und brachten uns zum Wildwaldpark. Als wir dort ankamen, warteten die 5a, 5b und die 5c auf die drei Waldlehrerinnen. Zuerst guckten wir uns Eichhörnchen an, die eingefangen wurden, jetzt an Menschen gewöhnt werden und dann wieder freigelassen werden sollen. Danach gingen wir zu einem großen Platz, wo wir erst einmal gefrühstückt haben. Im Anschluss daran gingen wir los und besprachen mit unseren Waldlehrerinnen die Waldregeln.

Dann ging es richtig los. Wir, die 5c, machten uns auf zu den Hirschen. Auf dem Weg dorthin blieben wir immer wieder stehen, um Sachen zu besprechen, die zum Beispiel in dem Wald passiert sind. Als wir endlich bei den Hirschen ankamen, gingen wir auf einen großen Ausguck, in dem alle 32 Schüler plus 3 Erwachsene Platz fanden. Dort schloss unsere Waldlehrerin mit uns eine Wette ab, dass wir es nicht schaffen, zwei Minuten leise zu sein und so auch die Hirsche zu hören. Die 5c gewann die Wette natürlich. Das Hirschgehege war sehr groß und man konnte die Tiere ganz nah sehen. Wir lernten Vieles über die verschiedenen Rassen und die Paarungszeit.

Unsere Klasse sah auch einen Salamander, der in einem großen Holz versteckt war. Frau Greiten erklärte uns, dass wir das Holz nicht berühren sollten, damit ihm nichts passiert. Am Ende des Geheges war eine lange Aussichtsbrücke, die viele Schüler überquerten.

Danach gingen wir über den Haarhof. Das ist ein kleiner Bauernhof mit Truthähnen, die nicht gerade schön aussahen, einer Sau namens Frieda, einem Esel und einem Pferd, Hasen, Schafen und kleinen Vögeln.

Wir mussten sehr lange laufen, aber wir haben sehr viel erlebt. Zum Schluss konnte man sich entscheiden, ob man mit Frau Greiten und der Waldlehrerin zu den Nachtjägern, oder mit Frau Wrede zum Spielplatz gehen wollte. Bevor wir in unsere Gruppen gingen, bekamen wir noch einen 50 Cent Gutschein, um uns ein Eis kaufen zu können.
Wir hatten wirklich Glück, dass so gutes Wetter war. Und dann mussten wir auch schon zum Bus, wo wir uns durch Witze erzählen die Fahrzeit verkürzten.Als wir ankamen warteten wir auf unsere Eltern. Der Tag im Wildwaldpark Vosswinkel war ein tolles Erlebnis.