Zurück

Projektwoche 2009

 

1300 Schüler in 60 Projekten  

WR v. 29.06.09 - Das Schuljahresende naht und viele Schüler sind mit den Gedanken schon in den Ferien. An den Staberger Gymnasien wird die Projektwoche durchgeführt, um die letzten Tage ausklingen zu lassen und den Schülern, Einblicke in unterrichtsferne Bereiche zu gewähren. Seit Mittwoch vergangener Woche können 1.300 Schüler vom Scholl- und Zeppelin-Gymnasium in 60 verschiedenen Projekten ihren Interessen nachgehen.

Im Projekt „Formel 1 in der Schule”, das in Zusammenarbeit mit der Südwestfälischen Industrie und Handelskammer (SIHK) stattfindet, werden Holzblöcke zu richtigen kleinen Rennautos entwickelt. Diese werden mit einer CO- Patrone angetrieben und rasen dann über eine 25 Meter lange Rennstrecke. Denis Duwe von der SIHK erhofft sich durch das Projekt eine rege Teilnahme an dem weltweiten Wettbewerb „Formel 1 in der Schule”, an dem schon im letzten Jahr Schüler des Zeppelin-Gymnasiums teilgenommen haben.

Eine Woche für kreative Köpfe

Überall im Gebäude sind Pinsel, Farbeimer und kreative Schüler im Einsatz. Da einige Flure des „Zepps” renovierungsbedürftig sind, ist die Idee entstanden, die Schule in Form eines Projektes zu verschönern. Statt trister Grautöne finden die Schüler zukünftig eine freundliche Atmosphäre mit knalligen Tönen und einzelnen Wandmalereien vor.

Am Geschwister-Scholl-Gymnasium gehen Schüler der Klassen 5 und 6 den Namensgebern ihrer Schule auf den Grund. In Form von kleinen Theaterstücken, Plakaten oder Power-Point-Präsentationen beschäftigen sie sich mit der Geschichte der Geschwister Scholl.
Auch die musikbegeisterten Schüler kommen auf ihre Kosten. In dem Projekt „Gitarre spielen” können die Teilnehmer ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern und vertiefen.

Die sportlichen Projekte sind bei den Schülern besonders beliebt. Die Schüler der Klassen 5 bis 8 können sich in dem „Sportprojekt” voll ausleben, ob mit Schwimmen, Radfahren oder Fußballspielen, für jeden ist etwas dabei. Außerdem lockt ein Ziel: Der Erwerb des Sport- oder eines Schwimmabzeichens. Die älteren Schüler können bei „Fit for life” im Fitnessstudio, Schwimmbad oder beim Joggen etwas für ihre Figur und Kondition tun.

Ernster geht es bei den Sporthelfern zu. Schüler der Klassen 8 bis 10 werden dazu ausgebildet, selbst sportliche Gruppen zu betreuen. Schüler sollen sich Spiele ausdenken und dann der Gruppe präsentieren. Am Ende dieser Ausbildung, die auch einen Erste-Hilfe-Kurs beinhaltet, steht ein Zertifikat des Landessportbundes. Auch Klettern und Baseball spielen steht auf dem Programm.

Die Schüler sind erfreut, die letzten Schultage in entspannter Atmosphäre und mit viel Spaß ausklingen zu lassen.

 

Die Projektangebote des Geschwister-Scholl-Gymnasiums:

   

Theater: "Der Besuch der alten Dame" (Jgst. 7-12; Literaturkurs 12)
Die Geschichte des Kartenspiels (Jgst. 9-12)
Fußballgeschichte(n) - der Fußball in sozialgeschichtl. Perspektive (Jg. 10-12)
Internationale Küche und mehr...
Workshop: Facharbeiten in den Fächern Englisch und Geschichte (Jgst. 11)
Eine runde Sache (Jgst. 7-8)
Gemeinsam und aktiv unterwegs (Jgst. 9-10)
Forschen, experimentieren - das Gelbe vom Ei! (Jgst. 5-10)
Segeln auf dem Harkortsee (Jgst. 9-10)
Die Geschwister Scholl (Jgst. 5-6)
Percussion-Workshop (alle Jgst.)
Erste Hilfe: Helfen kann jeder, man muss nur wissen wie (Jgst. 8-9)
Chemie im Alltag - Experimente (Jgst. 5-6)
Tierplastiken (Jgst. 5-6)
Bunt ist meine Farbe - Kreative (Um-)Gestaltung des Kunstraumes (Jg. 10-12)
Beachvolleyball (Jgst. 9-12)
Fußball als gesellschaftliches Phänomen und in der Praxis (Jgst. 7-8)
Geometrie mit Nadel und Faden (Jgst. 5-6)
Nähen mit der Nähmaschine: wir nähen uns eine Tasche (Jgst. 5-8)
Sporthelferausbildung (Jgst. 8-10)
Sportprojekte mit verschiedenen Sportarten (Jgst. 5-10)
Sich kennenlernen (Jgst. 11-12)
Mountainbiking (Jgst. 10-12)
Gitarrenspiel für Anfänger und Fortgeschrittene (Jgst. 8-12)
Basketball (Jgst. 11-12)
Sprachreise nach Rom (Lateingruppe)