Zurück

Schüler lernen mit Handpuppen und Krimis Sprachen

Foto: WR

LN v. 15.11.08 - Ganz besondere Lernmaterialien für den Fremdsprachenunterricht erhielt das Geschwister-Scholl-Gymnasium von Manuela Pleuger vom "Autohaus 2000". Krimis, Romane und Hörbücher zum Beispiel in Französisch, Memories mit englischen Begriffen, Lük-Kästen mit Latein-Aufgaben und Handpuppen gibt es jetzt im Lern- und Arbeitszentrum der Schule. Die "Lernberater", Schüler aus den neunten und zehnten Klassen, sollen damit den Fünft- und Sechstklässlern außerhalb des Unterrichts Spaß an der Fremdsprache vermitteln. "Mit einer Handpuppe können in Rollenspielen Hemmungen, die Sprache zu sprechen, abgebaut werden", erklärte Schulleiterin Antje Malycha, die sich mit Anja Johannvordersielhorst, Fachbereichskoordinatorin für Fremdsprachen, und den "Lernberatern" über die Spende freute (Foto: WR).