Zurück

Lebendige Geschichte

Ehemalige Schülerinnen erzählen in Interviews vom Geschwister-Scholl-Gymnasium in den verschiedenen Jahrzehnten. 40-minütiger Film über Gespräche mit Zeitzeugen.

Foto: LN Foto: LN

LN v. 27.11.08 - „Lebendige Geschichte nahe bringen“, nannte es Antje Malycha, Direktorin des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, bei der Ankündigung des Zeitzeugen-Films. Dieser wurde gestern den zehnten Klassen vorgeführt. Die Zwölftklässler Fabian Dücker, Verena Piepenbreier und Pirmin Kelbel hatten im Rahmen des Jubiläumsjahres mit ehemaligen Schülerinnen Interviews geführt. Lenelore Volkenrath, Ulrike Tenbrock, Inge Kumpmann und Monika Deitenbeck-Gosebeck, die 1943,1950, 1960 und 1976 ihr Abitur gemacht hatten, erzählen in dem 40-minütigen Film von Unterricht und Lehrern. Lenelore Volkenrath erinnerte sich auch an den Einfluss der Nazis (Fotos: LN)