Zurück

Auszeichnung der Sporthelfer mit dem AOK-Breitensportpreis

Foto: WRDas Geschwister-Scholl-Gymnasium und das Zeppelin-Gymnasium bieten ein vielfältiges und umfassendes Angebot unterrichtlicher wie außerunterrichtlicher Bewegungsanlässe, die als wesentlicher Bestandteil einer ganzheitlichen Bildung und Erziehung gesehen werden.

An beiden Schulen gemeinsam ausgebildete Sporthelferinnen und Sporthelfer aus den Klassen 8 bis 13 organisieren und betreuen Bewegungs-, Spiel– und Sportangebote im Pausensport, in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften, bei Sportfesten und sonstigen Sportveranstaltungen.

Zu den täglichen Aufgaben der Sporthelferteams gehört die Betreuung des Pausensports für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 8. Zu Beginn der 1. und der 3. großen Pause treffen sich die jungen Sportlerinnen und Sportler in der Turnhalle, um nach mehrstündigem Denksport auch körperlich wieder in Schwung zu kommen. Die Sporthelferinnen und Sporthelfer unterstützen bei der Auswahl der Spiele, geben das Material aus, helfen bei der Mannschaftseinteilung und sind Ansprechpartner in Konfliktsituationen.

Diese Konzeption wurde am Freitag, d. 29.01.2010, mit dem AOK-Breitensportpreis als Sonderpreis im Rahmen der WR-Preisverleihung zur „Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres“ im Märkischen Kreis ausgezeichnet. Überreicht wurde der Scheck von Ralf Jurka von der AOK Lüdenscheid an die verantwortlichen Ausbilder der Staberger Sporthelferinnen und Sporthelfer Armin Hadifar (Zeppelin-Gymnasium) und Carsten Schmidt (Geschwister-Scholl-Gymnasium).

Die Höhe des Preisgeldes beträgt 200,- EURO und darf nun für die Sporthelferinnen und Sporthelfer der beiden Staberger Gymnasien ausgegeben werden.