Zurück

Sextanerbegrüßung

 Hier geht es zum Fotoalbum.

Der Eltern-Lehrer-Schüler-Chor sorgte mit den Titeln „With a little help“ und „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ für einen schwungvollen Start in ein fröhliches und buntes Programm. Traditionell gestalteten die Klassen 5 die Begrüßung der neuen Sextanerinnen und Sextaner, die an diesem Vormittag ganz offiziell als „Schollies“ in die Schulgemeinschaft aufgenommen wurden.

Die Klasse 5c trug ein Tiergedicht in deutscher und englischer Sprache vor und unterstützte die englische Version sehr kreativ durch ein szenisches Spiel. Das Publikum bedankte sich mit einem herzlichen Applaus und erlebte danach einen ganz besonderen Gast am GSG. Pippi Langstrumpf hatte es sich nicht nehmen lassen, persönlich bei der Sextanerbegrüßung dabei zu sein. „Pippi geht auf das Geschwister-Scholl-Gymnasium“, so lautete der Titel eines Theaterstücks, mit dem die Klasse 5b die Gäste erfreute. Wie erwartet brachte Pippi mit der ihr eigenen Art alle zum Lachen und erlebte in ihrer neuen Schulklasse verschiedene Präsentationen aus den Scholli-Büchern, die die Kinder im Deutschunterricht angefertigt hatten.

Die Überleitung zum wichtigsten Teil des Vormittags, der persönlichen Begrüßung der „Neuen“ durch ihre Klassenlehrerinnen, übernahm die Klasse 5a mit dem Lied „Heut beginnt ein neuer Weg“. In diesem Lied sagten die Kinder ihren neuen Mitschülerinnen und Mitschülern ihre Hilfe und Unterstützung auf ihrem neuen Weg zu und machten ihnen Mut, sich den neuen Herausforderungen zu stellen.

Nach einem herzlichen Dankeschön an Dennis und Dana Schumaier sowie Florian Baumann, die die Veranstaltung nicht nur ins rechte Licht rückten, sondern auch für den guten Ton sorgten, folgte der große Augenblick:  Unter dem Applaus des Publikums betraten die neuen Sextanerinnen und Sextaner, aufgerufen von ihren Klassenlehrerinnen Frau Heinz, Frau Hohlweg und Frau Wurm die Bühne der Aula. Ihre Klassenpatinnen und Klassenpaten hielten nicht nur etwas Süßes bereit, sondern hatten für jedes Kind ein buntes Herz mit sehr persönlichen Texten gestaltet.

Mit einem farbenfrohen Abschlussbild, auf dem die neuen Sextanerinnen und Sextaner ihre Wunschherzen fröhlich in die Luft streckten, und allen guten Wünschen für die Schulzeit am Scholl wurden Eltern und Kinder in die nahen Ferien entlassen.