Zurück

Großer Moment für Schüler und Angehörige

Ausgabe der Abiturzeugnisse im Kulturhaus                                          Fotoalbum

LN v. 01.07.2011 - 158 strahlende Gesichter gab es bei den Abiturienten der Staberger Schulen, die in feierlichem Ambiente im Kulturhaus ihre Reifezeugnisse überreicht bekamen. Nach einer Rede des Schulleiters des Zeppelin-Gymnasiums, Dr. Stefan Werth, und eingerahmt von Liedbeiträgen der Oberstufenschüler unter der Leitung von Michael Glock wurde die Übergabe der Zeugnisse im Wechsel durch die Schulleiter Werth und Antje Malycha zu einem großen Moment für Schüler, anwesende Lehrer und Angehörige.

Was bestimmt den Wert eines Menschen? Ist es der Notenschnitt auf dem Abiturzeugnis? Und hat ein Schüler mit einem traumhaften Notendurchschnitt und anschließenden Medizinstudium mehr Wert als einer, der mit einem schlechteren Schnitt „nur“ eine Ausbildung macht? Dr. Stefan Werth ging in seiner Rede auf die Gesetze unserer Marktwirtschaft ein und ermahnte, im Blick auf Menschen niemals solche Gesetzmäßigkeiten anzuwenden, denn: „Die Würde des Menschen unterliegt niemals dem Gesetz des Marktes und bleibt immer unantastbar“. So bescheinigte er den jungen Leuten, „eine unglaubliche Sammlung von Originalen“ zu sein, die den Schulalltag mit ihrem Dasein bereicherten. „Verlieren Sie nie den Blick für die Originalität des Menschen. Erlauben Sie sich niemals, geringschätzig auf Putzfrauen herabzuschauen, die den Schmutz von ihren Schuhen beseitigen“. So verdienten die erzielten Leistungen der Abiturienten Respekt, den die Anwesenden im voll besetzten Kulturhaus bei der Zeugnisübergabe mit lautstarkem Applaus und vielen anerkennenden Pfiffen hörbar machten.

Dabei erzielten Tobias Kalb und Sina Rademacher am Zeppelin-Gymnasium sowie Henri Humpert am Geschwister-Scholl-Gymnasium mit einem Traumdurchschnitt von 1,1 die besten Ergebnisse. Ebenfalls eine Eins vor dem Komma schafften Ulrike Charlotte Ewald, Felix Eckmann und Ingo Kligge, die mit einem Buchpreis der Deutschen physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet wurden. Kligge erhielt außerdem eine einjährige Mitgliedschaft. Außerdem gab es für Michelle Minio und Stephanie Göhl für hervorragende Leistungen im Fach Chemie einen Buchpreis von der Gesellschaft deutscher Chemiker.

Die Form der Zeugnisübergabe war diesmal eine Premiere. Aufgrund der großen Personenzahl wurden erstmals Zeugnisübergabe und Feier getrennt, die gestern Abend in der Schützenhalle stattfand.

Die weiteren Abiturienten mit Eins vor dem Komma sind: Jean Philippe Beaupain, Nora Lioba Conradt, Nicole Lüling, Saskia Fischer, Melissa Oehlke, Jana Marie Ternig, Cornelius Cardinal von Widdern, Svenja Frederike Mewes, Luisa Wacker, Adam Wieczorek, Janine Gallemann, Lukas Bayerschen, Lisa Janzen, Anna-Teresa Geisbauer, Nils Schnalke, Alina Melz, Fabienne Rittinghaus, Hannah Sausen, Ann Katrin Poweleit, Lisa Tüch, Kira Skirwitt Ann Borgdorf, Stephanie Göhl, Julia Zimmer, Denise Großkopf, Katharina Michalenko, Maximilian Schulte, Nail Günes und Julie Saesen.