Zurück

Schollis sind Kreismeister

GSG Lüdenscheid - AEG Werdohl 4:3 n.V. (3:3, 2:1). Ein Eigentor entscheidet kurz vor dem Ende die Partie

LN v. 31.03.11 - Das Geschwister-Scholl-Gymnasium Lüdenscheid ist Fußball-Kreismeister der Schulen in der Wettkampfklasse III (Jg. 97 bis 99). Die Bergstädter setzten sich gestern auf dem Kunstrasen im Werdohler Riesei-Stadion mit 4:3 Treffern nach Verlängerung gegen die gastgebende Albert-Einstein-Gesamtschule durch. Damit haben sie sich zugleich für die erste Runde auf Regierungsbezirksebene qualifiziert. Hier erwarten sie am 6. April auf dem Sportplatz Wehberg die Vertreter der Kreise Hagen und Ennepe/Ruhr.

Der Sieg der Lüdenscheider hing am Ende an einem seidenen Faden. Dabei hatte die Mannschaft von Thomas Porrozzi das Spiel zunächst bestimmt und führte nach den ersten 35 Minuten mit 2:1. Alex Mantzelas und Matthis Eggert hatten eine 2:0-Führung herausgeschossen, bevor Bayram A. noch vor der Pause verkürzte.

 

Auch nach dem Seitenwechsel hielten sich die Werdohler im Spiel. Mantzelas zweiten Treffer beantwortete Ikuzwe mit dem Anschluss zum 3:2. Die "Schollis" versäumten es anschließend, frühzeitig alles klar zu machen, so dass Fabian Augustin drei Minuten vor dem Ende mit dem 3:3 doch noch die Verlängerung erzwang.

Hier bewegten sich die Teams nun auf Augenhöhe. In den ersten fünf Minuten vergaben die Werdohler eine Großchance, nach dem Wechsel dann die Lüdenscheider. Erst Sekunden vor dem Abpfiff durften sie dann doch noch das 4:3 und damit den Kreismeistertitel bejubeln - durch ein Eigentor im Anschluss an eine Ecke.