Zurück

Sonne im Klassenraum                                                            Fotoalbum

Schüler am Scholl experimentieren mit Solarenergie. Kasseler Unternehmen stellt Versuchskoffer zur Verfügung

LN v. 19.05.2011 - Wie funktioniert eigentlich Solarenergie? Das fanden jetzt Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums heraus - durch eigenes Experimentieren. Das Kasseler Unternehmen IKS stellte der Schule für eine Woche einen Experimentier-Koffer zur Verfügung, mit dem die Schüler erfuhren, wie aus Licht Strom wird. Im Physikunterricht der 9. Klasse leitete die Lehrerin Beatrice Rische die Schüler beim Stationenlernen in Gruppen an.

In verschiedenen Versuchsaufbauten gab es zumeist eine Lichtquelle und Sonnenkollektoren. Die Schüler mussten nun unter anderem herausfinden, welche Auswirkungen der Einfallswinkel des Lichtes auf die Stromstärke hat und wie sich die Stromstärke entwickelt, wenn man Teile der Sonnenkollektoren abdeckt.

"Das ist das erste Mal, dass wir mit so etwas experimentieren", sagt beispielsweise Saskia. Beatrice Rische betont: "Das passt jetzt sehr gut in die Unterrichtsreihe. Vorher haben wir das Thema Radioaktivität behandelt dann wollten wir auch etwas mit den erneuerbaren Energien machen."

 

 

  Auch in diesem Jahr hat der Bundesverband Solarwirtschaft bundesweit wieder zur "Woche der Sonne" aufgerufen, in der mit Aktivitäten und Veranstaltungen vor Ort über Solarenergie informiert wird. Im Rahmen der Schulaktion "Experimentieren mit Sonnenenergie" des Lehrmittelherstellers IKS Photovoltaik hatte das Geschwister-Scholl-Gymnasium eine Woche lang die Gelegenheit, ein Photovoltaik-Trainingssystem im Unterricht einzusetzen.