Zurück

Symbol enger Zusammenarbeit

Schulball der Staberger Gymnasien                                                    Fotoalbum

WR vom 21.11.2010 - Gute, alte Tradition ließen die Staberger Gymnasien am Samstagabend in der Schützenhalle mit einem festlichen Schulball aufleben. Zuletzt in den 80er Jahren in zweijährigem Rhythmus veranstaltet, unterstrichen das Geschwister-Scholl- und das Zeppelin-Gymnasien mit dem Ball ihre enge Zusammenarbeit. „Dieser erste gemeinsame Schulball in diesem Jahrhundert ist Symbol einer sehr engen Zusammenarbeit“, betonte Schulleiterin Antje Malycha vom Scholl, die gemeinsam mit Dr. Stefan Werth - Schulleiter des Zepp - die große Festversammlung willkommen hieß. Über die große Resonanz - 500 Gäste - konnte sich ein ambitioniertes Schulballkomitee aus Eltern, Lehrern und Schülern freuen. In festlicher Abendgarderobe feierten die Staberger einen rauschenden Ball.

„High Energy“ weltmeisterlich

Als Moderatorinnen führten Laura und Marie Segger durch das Programm. Weltmeisterlich unterstrich die Breakdance-Gruppe „High Energy“ ihre Klasse. In die schillernde Welt von „Saturday Night Fever“ und der „Rocky Horror Picture Show“ tauchte die Ballettschule Klüttermann ein. Für jedermann hatte die Gruppe „Amber’s Delight“ aus Köln, die zum Tanz aufspielte, flotte Titel im Repertoire. Von Klassik bis Pop reichte ihr launiges Programm. Zur Erinnerung hatten die Schüler in Eigeninitiative eine Fotoecke organisiert. Ein Himmel aus Luftballons unterstrich den festlichen Charakter des Abends. Zur Stärkung für zwischendurch gab es ein reichhaltiges Büfett. Als „Testlauf“ für weitere Bälle war der Abend geplant.