Zurück

Street-Basketball-Turnier der Oberstufe

Tolle Leistungen - spannendes Turnier

Am 24.01.2012 fand das schon fast traditionelle Street-Basketball-Turnier in der Zepp-Halle am Staberg statt. Der Sportkurs 13.2 mit seinem Sportlehrer Paul Scheermann hat dieses Turnier hervorragend organisiert. Insgesamt traten 12 Mannschaften der Jahrgangstufen 11, 12 und 13 und ein Lehrerteam an.

 

In vier Dreiergruppen wurden jeweils die beiden Gruppenbesten im Modus „Jeder gegen Jeden“ ermittelt, die dann über Viertel-, Halb- und Finalspiele den Turniersieger ausspielten.
Vor einer lautstarken Zuschauerkulisse – neben zahlreichen Oberstufenschülerinnen und -schülern hatte sich auch die Schulleiterin Antje Malycha eingefunden – entwickelten sich spannende Spiele mit überaus guten Basketball-Leistungen.

 

In der Gruppe A setzten sich die „White Chicks“ (Jg. 13) als Gruppenbeste und die „Powerful Attack“ (Jg. 11) als Zweite durch. Die Gruppe B wurde beherrscht von dem „U-Team“ (Jg. 12), das vor den „Halbgöttern“ (Lehrerteam) mit Platz 1 abschloss.
In der Gruppe C dominierte das Team „Kankakee Valley“ (Jg. 12) vor den „Besiegbaren“ (Jg. 12). In der Gruppe D siegten die „Taff Basketball Hunters“ (Jg. 11), den 2. Platz belegten die „Kuscheligen Koalas“ (Jg. 12).

Die Abschlusstabellen nach der Vorrunde:

Gruppe A 
1. White Chicks
2. Powerful Attack
3. Bad Wolf

Gruppe B
1. U-Team
2. Halbgötter
3. Air Jordan

Gruppe C
1. Kankakee V.
2. Besiegbare
3. Too Good 4Y

Gruppe D
1. Taff Bask. H.
2. Kuschelige K.
3. Die Hunde

In der anschließenden Pause fand ein Shooting Out statt, das Gian Luca gewann.

In den Viertelfinalspielen setzten sich die „White Chicks“ (gegen „Die Besiegbaren“), „Powerful Attack“ (gegen „Kankakee Valley“), das „U-Team“ (gegen die „Kuscheligen Koalas“) und die „Taff Basketball Hunters“ (gegen die „Halbgötter“) durch und qualifizierten sich für das Halbfinale.

Hier wurde es dann richtig spannend. Während die „Taff Basketball Hunters“ relativ unproblematisch in das Endspiel einzogen, ging es zwischen den „White Chicks“ und dem „U-Team“ zweimal in die Verlängerung. Am Ende hatte das „U-Team“ mit einem Korb Vorsprung etwas glücklich, aber nicht unverdient gewonnen und das Endspiel erreicht.
Das Spiel um Platz 3 wurde von den „White Chicks“ mit 8:6 – allerdings wieder nach Verlängerung gewonnen.

Im Finale standen sich die „Hunters“ und das „U-Team“ gegenüber; das U-Team überzeugte und wurde mit einem 12:9 Erfolg Turniersieger des Staberger Turniers.

Bestens organisiert von den kommenden Abiturienten/innen war es eine sehr gelungene Veranstaltung; die siegreichen Mannschaften erhielten zahlreiche Präsente und Preise.