Zurück

Jahreshauptversammlung 2011 des Cafeteria-Vereins

Am 21. November 2011 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Cafeteria-Vereins des Geschwister-Scholl-Gymnasiums statt. In ihrem Jahresbericht blickte die Vorsitzende Sigrid Mauter stolz auf das vierjährige Bestehen ihres Vereins zurück. In diesem Zeitraum ist es gelungen, das Aula-Foyer dank des außerordentlich engagierten Elterneinsatzes zu einer liebevoll geführten und gesundheitsbewussten Cafeteria zu machen, in der mit einem kreativen und kostengünstigen Speiseangebot ein von Eltern geschaffener Sozialraum entstanden ist, in dem nicht nur gegessen wird, sondern in dem Hausaufgaben gemacht, Karten und andere Spiele gespielt, Freistunden verbracht und Sorgen geteilt werden.

Da die Cafeteria nach der Eröffnung der Staberger Mensa ab dem 1. Dezember 2011 kein Mittagsangebot mehr anbieten und um 12.00 Uhr schließen wird, dankte Sigrid Mauter allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die nicht mehr benötigt werden, dem Verein aber verbunden bleiben. Ferner ging sie auf die verschiedenen „kulinarischen Höhepunkte“ während des abgelaufenen Geschäftsjahres und freute sich auf die geplanten Aktivitäten im Morgenangebot.

Ebenso erfreulich äußerte sich der stellvertretende Vorsitzende und Kassierer des Vereins, Udo Stabenau, zur wirtschaftlichen Entwicklung. Er bezeichnete die Phase der Konsolidierung als abgeschlossen und konnte erneut einen vierstelligen Gewinn an den Förderverein der Schule überweisen. Der Bericht der Kassenprüfer bestätigte die tadellose Wirtschaftsführung und so konnte der gesamte Vorstand entlastet werden.

Einstimmig wurde der Vorstand wiedergewählt (Vorsitzende Sigrid Mauter, stellvertretender Vorsitzender Udo Stabenau, Schriftführerin Andrea Weitzel-Schulte).
Nach einer sich anschließenden Gesundheitsbelehrung durch Dr. Susanne Enders schloss die Vorsitzende die Jahreshauptversammlung und eröffnete den gemütlichen Teil des Abends, der allerlei Überraschungen für das körperliche und  seelische Wohl bereithielt.