Zurück

Bericht von Johanna und Charlotte (Jgst. 13)

Am Sonntagabend fuhren die Leistungskurse von Frau Grundke, Herrn Schauß und Frau Knaupe in Begleitung von Frau Ammon, Herrn Kuhrmann und Frau Wurm in Richtung Wien. Am nächsten Morgen kamen wir gegen 9 Uhr einigermaßen erholt an unserem „Hostel Wombat’s Vienna“ an. Zuerst durften wir die Gegend erkunden, bevor wir unsere Zimmer bezogen. Anschließend bekamen wir die Innenstadt während einer zweistündigen Stadtführung zu sehen. Vom Stephansdom aus ging es fußläufig Richtung Hofburg- vorbei am Looshaus und den Cafés Demel und Sacher. Durch den Burggarten mit einem Mozartdenkmal fanden wir wieder zum Stephansplatz zurück.

 

Am Dienstagmorgen konnten interessierte Schülerinnen und Schüler über den Naschmarkt spazieren, bevor alle gemeinsam die Vereinten Nationen in der UNO-City besuchten. Bei einer Führung erfuhren wir Wissenswertes über das Gebäude und die Arbeitsweise der Internationen Organisation. Nachmittags fuhren wir zum Schloss Schönbrunn, wo die meisten Schülerinnen und Schüler eine Führung wahrnahmen. Der kleinere Teil besuchte gemeinsam mit Herrn Kuhrmann eine moderne Fotografieausstellung des Amerikaners Joel Sternfeld in der Albertina.

Der nächste Tag begann mit einem Besuch im Haus des Meeres, wo wir Fische und Reptilien hautnah erlebten. Der Nachmittag gestaltete sich frei in kleinen Gruppen, was einige zum Verzehr von Wiener Spezialitäten in einem traditionellen Caféhaus nutzten. Andere Schülerinnen und Schüler suchten derweil das Hundertwasserhaus auf. Am Abend beschlossen wir gemeinsam zum Prater zu gehen.

Der letzte Tag war dem Besuch des Technischen Museums gewidmet. Eigenständig konnten wir das facettenreiche Angebot von Instrumenten über Alltagsexperimente bis hin zu biologischer Grundlagenforschung entdecken. Abschließend gab es die Führung „Hochspannung“, bei der wir elektrische Experimente und zum Beispiel gigantische Blitze bestaunten. Am Nachmittag besichtigten wir das Papyrusmuseum sowie den Prunksaal der Nationalbibliothek.

Als Ausklang der Kursfahrt verbrachten alle gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern den Abend in einer Strandbar am Donauufer. Am nächsten Morgen ging es direkt nach dem Frühstück zurück nach Lüdenscheid.

Zusammenfassend hatten wir in Wien sehr warmes, sonniges Wetter und eine gelungene Balance zwischen kulturellem Programm und individueller Erkundung der Stadt. Nicht zuletzt war das Hotel mit internationalem Ambiente und jungen Gästen genau das Richtige für uns. Ein großer Dank von allen Kursen geht an unsere Lehrerinnen und Lehrer, mit denen wir eine wirklich schöne Zeit hatten.