Zurück

Marleen (7b) berichtet über den Lesewettbewerb 2012/13

Am 20. Februar, morgens um 10 Uhr, begann der Lesewettbewerb in der Stadtbücherei Meinerzhagen, bei dem ich dieses Jahr für unsere Schule antreten durfte. Ich war ziemlich aufgeregt.

Ich war als zweite dran mit dem Vorlesen meines Wahltextes. Gelesen habe ich „Die Wunschmaschine“ von Alexander Rothe. In der Jury vor mir saßen eine Autorin aus Kierspe, eine Deutschlehrerin, ein Buchhändler, eine Journalistin, ein pensionierter Deutschlehrer und die Siegerin vom Vorjahr. Das bedeutet, ich darf nächstes Jahr in der Jury sitzen!

Nachdem alle zwölf Teilnehmer aus Lüdenscheid, Herscheid, Schalksmühle, Plettenberg, Kierspe, Altena und Neuenrade ihren Wahltext vorgelesen hatten, gab es eine kurze Pause. Dann gab es eine Runde, wo alle einen Fremdtext vorlesen mussten. Hier mussten wir das Buch „Vorsicht! Die Herdmanns schon wieder!“ lesen. Das ist die Fortsetzung zu „Hilfe, die Herdmanns kommen!“.

Wieder gab es eine Pause, in der die Jury sich beriet. Dann wurden alle nach vorne gerufen und am Ende stand fest, dass das Geschwister-Scholl-Gymnasium und ich eine Runde weiter sind. Als Preis bekam ich das Buch „Ein Jahr ohne Juli“ von Liz Kessler, die auch die Autorin der bekannten Serie „Emily“ ist. Alle Teilnehmer bekamen außerdem noch das Buch „Wir können alles gewinnen oder verlieren“ von Seita Parkola. Also habe ich zwei neue Bücher bekommen.

Ich darf nun den Märkischen Kreis beim Regierungsbezirk Arnsberg vertreten.