Zurück

Zwei Golf-Teams des GSG bei den Westfalen-Meisterschaften

Landessportfest 'Jugend trainiert für Olympia'

Im Rahmen des Landessportfests „Jugend trainiert für Olympia“ ging das GSG erstmalig mit zwei Golfmannschaften in der Wettkampfklasse II (B-Jugend, Jg. 1996-1999) und in der WK III (C-Jugend 1999-2002) an den Start.
Dieses Landessportfest ist mit 910.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Er wurde 1969 als Initiative der Zeitschrift „stern“ von Henri Nannen und Willi Daume sowie der Konferenz der Kultusminister ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schülern werden Möglichkeiten gegeben, bereits im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln.

Am Donnerstag, den 16. Mai 2013, trafen sich in aller Frühe zehn golfbegeisterte Schülerinnen und Schüler des GSG mit ihrem betreuenden Lehrer U. Wolff, um die Reise nach Münster anzutreten. Leider war der von der Stadt bestellte Bus um 7.30 Uhr immer noch nicht eingetroffen, sodass man sich kurzfristig dazu entschloss, mit Privat-PKWs zu fahren. Glücklicherweise standen neben Herrn Wolff mit Herrn Rentrop und Frau Zacharias zwei Eltern bereit, um die Golfer nach Münster zu chauffieren. Immerhin sollte die Veranstaltung um 9 Uhr beginnen und bis dahin mussten aufgetretene Veränderungen in den Teams im Wettkampfbüro angemeldet werden. Außerdem sind die im Golfsport bei Turnieren vorgesehen Abschlagszeiten verbindlich, d.h. wer seinen Wettkampf nicht pünktlich antritt, wird disqualifiziert.
Aber der Lüdenscheider Delegation gelang die rechtzeitige Anreise und so konnten die Vorbereitungen für den Wettkampf wie Abschlagen, Chippen und Putten beginnen.

Für die WK II starteten als Topspieler Calvin (mit einem Handicap von -7,5), Julius (HCP:
-23, 2), Sebastian (HCP: -30, 5), Jonas (HCP: -31) und Jana (HCP: -36).

Das jüngere WK III-Team vertraten als Topspielerin Jill (HCP: - 28,7), Tim (HCP: -53) und die beiden Neulingen Leon und Paul (beide HCP: -54).

Durchgeführt wurde ein 9-Loch-Turnier, ein sog. Stableford-Einzel und vorgabewirksames Wettspiel, d.h. es bestand die Möglichkeit, sich im Handicap herunterzuspielen.
Während die älteren Schüler von Tee 1 das Turnier begannen, starteten die jüngeren von Tee 10 (s. Platzübersicht).

Unter den aktiven Golfern befand sich mit Marius ein weiterer erfahrener Golfspieler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Aufgrund seines Alters durfte er  jedoch nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen, fungierte aber dennoch als Teamkapitän des WK III-Teams und  betreute die Neulinge gemeinsam mit Herrn Rentrop, einem passionierten Golfer des GC Gelstern. Sie begleiteten jeweils einen Spieler auf ihrer Spielrunde.
Wie in den Jahren zuvor war die Konkurrenz aus Münster, Dortmund, Nordkirchen, Lippstadt und Paderborn wieder sehr stark! Allerdings ließ sich der Rückstand auf die Top-Teams verringern.

WK II:
Die Ergebnisse: 1. Gymnasium Paulinum Münster 50 Bruttopunkte 2. Max-Planck-Gymn. Dortmund 44  3. Kardinal-v-Galen-Gymn. Nordkirchen 43  4. Ostendorf-Gymn. Lippstadt 37 5. Gymnasium Theodorianum Paderborn 28  6. Helene-Lange-Gymn. Dortmund 24  7. GSG Lüdenscheid 22 (Calvin 12, Julius 5, Jana 3, Jonas 2, Sebastian 2)

WK III:
Die Ergebnisse: 1. Max-Planck-Gymn. Dortmund 30 Brutto  2. Gymnasium Theodorianum Paderborn 29  3. Immanuel-Kant-Gymn. Nordkirchen 27  4. Kardinal-v-Gahlen-Gymn. Münster 15  5. Gymnasium Paulinum Münster 14  6. GSG Lüdenscheid 10 (Jill 5, Leon 3, Tim 2, Paul 0)  6. Gymn. St. Michael Paderborn 10   8. Helene-Lange-Gymn. Dortmund 9
9. Reismann-Gymnasium Sennelager 6   10. Schillergymnasium Münster 5

Dieses zunehmend gute Abschneiden und die erstmalige Teilnahme von zwei Golf-Teams dokumentiert die gute Zusammenarbeit des Geschwister-Scholl-Gymnasiums innerhalb ihrer GOLF-AG mit dem Golf Club Gelstern und ihrem Pro Wilhelm Gerschermann.

Die zunehmende Anzahl talentierter Golfspielerinnen und Spieler lässt für die weitere Zukunft hoffen!