Zurück

Tischtennis-Kreismeisterschaften

WK II (B-Jugend) Jungen

Am Mittwoch, den 31.10.2012 machten sich sechs Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Begleitung ihres Sportlehrers Uwe Wolff nach Menden auf, um zum zweiten Mal nach 2011 bei den Kreismeisterschaften im Tischtennis teilzunehmen. Austragungsort war die Turnhalle des Heilig-Geist-Gymnasiums. Als dritte Schule nahm die Realschule Menden am diesjährigen Wettbewerb teil.

Der erfahrene Ausrichter, Sportlehrer und Tischtennisexperte Stefan Schnell vom HGG, sagte im Vorfeld der Wettkämpfe „Spiele auf Augenhöhe“ voraus. Diese Prognose sollte sich im ersten Duell der GSG-Mannschaft gegen die Realschule Menden nicht bewahrheiten. Nachdem das erste Doppel Dominik K./Paul S. die Partie anfänglich noch offen gestalten konnten, verloren sie 1: 3 nach Sätzen so wie ihre Mannschaftskameraden Tom W./Felix E. (2. HD) und Lennard P./Claudius L. (3. HD), die ohne Satzgewinn unterlegen waren.

Den durchweg mit Mannschaftsspielern vom Tischtennisverein VFL Platteheide besetzten Gegnern konnten lediglich Tom (2:3) im 3. und Paul (1:3) im 2. Einzel Satzgewinne abringen. Felix gelang im 4. Einzel (3:0) sogar der Ehrenpunkt für das GSG. Der letztendlich verdiente 8:1 Erfolg der RS Menden ging auch in dieser Höhe in Ordnung. Dieser Gegner war einfach zu gleichmäßig und stark besetzt.

Im zweiten Spiel gegen das HGG, den Seriensieger der letzten Jahre konnten die Spieler das Match wesentlich offener gestalten. Nach den Doppeln stand es nach einem Sieg im 2.HD von Tom und Felix (3:1) und Niederlagen im 1. und 3. HD vor den Einzeln 1:2. Im Spitzeneinzel gelang es Dominik K. diesmal, sich knapp in 3 Sätzen (12:10, 14:12, 11:7) durchzusetzen und im Gesamtergebnis auszugleichen. Felix E., eigentlich gelernter Tennisspieler, stellte seine Allrounder Qualitäten wieder unter Beweis und siegte erneut glatt in 3 Sätzen. Claudius L., sonst Fußballer, tat es ihm gleich und brachte unter dem Jubel seiner Mannschaftskameraden das Team GSG mit 4:2 in Führung. Leider verloren daraufhin Paul S. (1:3) und Lennard P. (0:3) ihre Partien und die Entscheidung musste das 3. Einzel bringen.

Nachdem Tom W. die ersten beiden Sätze gewinnen konnte schien das GSG auf der Siegerstraße zu sein. Leider konnte er dem nervlichen Druck nicht Stand halten und unterlag unglücklich in 5 Sätzen. Endergebnis 4: 5. Dies konnte der guten Stimmung kein Abbruch tun, hatte man sich doch gegen hochkarätige Gegner achtbar geschlagen! Kreismeister wurde die Spieler der Realschule Menden, die sich auch gegen das HGG sicher im Finale durchsetzen konnten.