Zurück

HOCH-H(IN)AUS

Schulinterne Vorausscheidung im Wettbewerb 'Physik aktiv'

HOCH-H(IN)AUS ging es am Dienstag, d. 25. Februar 2014, als im Physikraum die erste Vorausscheidung im Wettbewerb 'Physik aktiv' der Bezirksregierung Arnsberg und der Technischen Universität Dortmund anstand. Siebzehn Teams aus den Klassen 5 und 6 sowie fünf Teams aus den Klassen 7 und 8 traten gegeneinander an und präsentierten ihre Hochhaus- und Turmkonstruktionen.

Nur aus Papier und Klebstoff sollten möglichst leichte Hochhäuser oder Türme gebaut werden, die je nach Jahrgangsstufe der Konstrukteure 60 oder 80 cm hoch sein und auf der Spitze eine Last von 500 g, z. B. eine mit Wasser gefüllte 0,5-Liter-Flasche, tragen können mussten.

In der Altersgruppe der 5./6. Klasse trug das Team "Sweet-Girls" mit einem 40,4 g schweren Gebäude den Sieg davon. Platz 2 ging an die "Blitzdenker" (72,1 g), Platz 3 an das Team "einfach-einfach" (81 g). In der Altersgruppe der 7./8. Klasse setzte sich das Team "Die Nerds" durch, das einen 80 cm hohen Turm mit einer Masse von 220 g ins Rennen geschickt hatte. Für den schönsten Wettbewerbsbeitrag wurde das Team "Cool Club" geehrt, welches ein sehr stabiles Hochhaus mit eigenen Fotos gestaltet hatte.

Da die Schülerinnen und Schüler viel Freude beim Experimentieren gehabt und tragfähige Hochhäuser konstruiert haben, ist das Ziel des Wettbewerbs, das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Naturwissenschaft und Technik zu fördern, erreicht. Ob unsere Siegerteams nun zu den besten der 40 teilnehmenden Schulen im Regierungsbezirk Arnsberg gehören und somit zur Endausscheidung im Juni zur Technischen Universität Dortmund fahren dürfen, bleibt abzuwarten. Wir drücken die Daumen!