Zurück

"Experimentieren Sie, entdecken Sie Neues"                 Fotoalbum

Feierliche Zeugnisübergabe der Staberger Gymnasien im Kulturhaus/Vier Auszeichnungen für Marco Robert Hoffmann

 

LN v. 27.06.14 -Feierlich und stimmungsvoll verlief die Zeugnisverleihung für 160 Abiturienten der Staberger Gymnasien im Kulturhaus mit vielen Angehörigen und Freunden.

Der Schulleiter des Zeppelin-Gymnasiums, Dr. Stefan Werth, hielt die Abiturrede. "Sie haben mindestens 13 000 Stunden im Unterricht zugebracht, plus etwa 7 000 Stunden Hausaufgaben. Hat sich das gelohnt?", fragte er. Das Wissen als Kapital, als Mittel zum Zweck, um im Wettkampf bestehen zu können, bleibe unsicher und immer unvollständig. "Es ist nicht das Wissen, das uns voranbringt", so Werth. Das Nichtwissen sei Quelle für alles, was das Leben ausmache. Woher komme die Liebe? Was erhalte uns am Leben? Woher stammten die Melodien der Musiker?, fragte er. "Verlassen Sie bekannte Gebiete, experimentieren und forschen Sie, entdecken Sie Neues", riet er und schloss: "Ich wünsche Ihnen Schutz, Bewahrung, Menschen, die Sie begleiten, und den Segen Gottes".

 

Die Stufensprecher Jasper und Sambavi bedankten sich bei Lehrern und Eltern für alle Unterstützung. Und: "Nicht der Notendurchschnitt zählt, sondern das Unsichtbare, der Reifeprozess, der uns zu den Menschen machte, die wir heute sind".

Mit musikalischen Darbietungen wie "Gaudeamus hodie", übersetzt "Freut euch heute", "Can you feel the love tonight" und einem Querflötenstück setzten die Abiturienten stimmungsvolle Akzente. Die Übergabe der Reifezeugnisse übernahmen die Schulleiter beider Schulen gemeinsam, Werth für das Zeppelin-Gymnasium, Antje Malycha für die Abiturienten des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Für alle gab es Rosen, die die Stufenleiter beider Schulen überreichten.

 

Als beste Schülerin mit dem Notendurchschnitt 1,0 wurde Sarah Katharina Riedel mit einem Buchpreis von Werth geehrt. Thorben Eggert (1,1) und Moritz Bißmeier (1,0) erhielten für herausragende Leistungen im Fach Chemie einen Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), Valentin Enders (1,6) erhielt für besondere Leistungen im Fach Physik einen Buchpreis sowie eine Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Mit spontanen, stehenden Ovationen bedachten die Abiturienten Marco Robert Hoffmann, der nicht nur einen hervorragenden Notendurchschnitt von 1,0 erzielte, sondern für herausragende Leistungen in den Fächern Chemie, Physik, Mathematik und Philosophie geehrt wurde: er erhielt einen Preis der GDCh, Buchpreis und Mitgliedschaft in der DGP, Buchpreis und Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Philosophie (DGPhil) sowie den Abiturpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV). [...]

Im Anschluss an die Zeugnisvergabe gab es nochmals stimmungsvolle Momente und stehende Ovationen: Alle Abiturienten versammelten sich auf der Bühne und beendeten winkend und strahlend im Luftballonregen ihre Schulzeit.

Hier geht es zum Fotoalbum.