Zurück

Jugend-Literatur-Wettbewerb NRW 2013

Zur Förderung der Kreativität und Freude an der Literatur wird seit 2009 der Jugend-Literatur-Wettbewerb NRW durchgeführt. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr mit Orliane und Felicitas (beide EF) zwei Schülerinnen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums zu den Preisträgerinnen gehören. Orlianes Wettbewerbsbeitrag zum Thema 'Anderssein - Chance oder Schande' wurde in der Kategorie 'Prosa' mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Felicitas erreichte die Finalistenrunde.

Orlianes Text 'Mutterliebe' besticht durch eindringliche Bilder, die die Beziehung zwischen einer Tochter und ihrer Mutter beschreiben. In der Begründung der Jury wird hervorgehoben, dass es der Verfasserin eindrucksvoll gelingt, die Gefühlswelt der Ich-Erzählerin zu schildern, das Anderssein der Protagonistin zu verdeutlichen und die Auflösung ihres Zwiespalts zu entwickeln. Der Beitrag von Felicitas, der den Titel 'Integration' trägt, zeichnet sich durch märchenhafte und utopische Züge sowie eine wirkungsvolle Schlusspointe aus. Auch in dieser Erzählung wird das Thema 'Anderssein' bemerkenswert ausgestaltet.

Die Wort & Kunst–Literaturgesellschaft Bergisch-Gladbach, die den Wettbewerb ausrichtet, zeichnete die Preisträgerinnen und Preisträger während einer festlichen Abendveranstaltung aus. Nach der Prämierung wurde aus den Texten der Preisträgerinnen und Preisträger vorgelesen und ein Gespräch mit den Autorinnen und Autoren geführt. Die Beiträge wurden von Musik umrahmt. Ein Fotoshooting mit Preisträger(inne)n, Finalist(inn)en, Gastgeber(inne)n und dem Kölner Autor Frank M. Reifenberg, der im zweiten Teil der Veranstaltung aus seinem spannenden Internet-Thriller 'Unsichtbare Blicke' las, erfolgte in der Pause.