Zurück

Badminton-Kreismeisterschaften: Zwei Titel und ein Vize

Landessportfest der Schulen am 04. Dezember 2014

Am Donnerstag, d. 04.12.2014, fanden die Titelwettkämpfe der BR Arnsberg im Badminton erstmalig in Kierspe statt. In der neuen 4-Fach-Sporthalle der Gesamtschule hatte sich das Organisatoren-Team um Sportlehrerin Sarolta Röhrnbacher, eine ehemalige ungarische Nationalspielerin im Badminton, sehr viel Mühe gegeben, den Turnierteilnehmerinnen und -teilnehmern einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten. Ein reichhaltiges Speisen- und Getränkeangebot in der eigens für diese Veranstaltung eingerichteten Cafeteria sowie Zähltafeln auf den Spielfeldern, die von Kiersper Oberstufenschülerinnen und-schülern bedient wurden, unterstrichen das professionelle Ambiente.

Begleitet und betreut wurden die Staberger Teams von den Sportlehrern Phillip Schwabe (ZGL) und Uwe Wolff (GSG), der zugleich auch in der Turnierleitung mitwirkte.

In der A-Jugend (WK I) traf das gemeinsame Staberger Team auf das Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasium Hemer. Eine einseitige Begegnung; der Gegner erwies sich als zu schwach, um den Lüdenscheidern Paroli bieten zu können. Alle Spiele wurden in zwei Sätzen gewonnen. Jenni, Sophie, Leonie, Joshua, Moritz und Liam kamen nur wenig ins Schwitzen. Endergebnis: 7:0 Spiele, 14:0 Sätze, 294:72 Punkte

In der B-Jugend (WK II) spielte das Team des Geschwister-Scholl-Gymnasiums zunächst gegen den Gastgeber, die Gesamtschule Kierspe. Die wenig Badminton erfahrenen Gegner konnten der überwiegend aus Vereinsspielern bestehenden Mannschaft des GSG wenig entgegen bringen. Christopher, Sebastian, Pauline, Carla, Michelle, Anna und Gabriel gewannen standesgemäß mit 7:0, 14:0 und 294:77.

Da das Zeppelin-Gymnasium ebenfalls überlegen gegen Kierspe gewinnen konnte, kam es zum erwarteten Showdown zwischen Scholl und Zepp. Ein spannungsgeladenes Match sollte folgen, kennt man sich doch aus gemeinsamen Trainingsabenden beim BSC Lüdenscheid unter Trainer U. Wolff.

Das Jungendoppel Christopher und Sebastian verlief zum Auftakt nicht so glücklich. Mit 15/19:21 verloren sie gegen Christian und Lukas. Als aber die Badminton-AG-Spielerinnen Pauline und Carla im Mädchendoppel die Partie gegen die Konkurrentinnen vom ZGL 21:16, 10:21 und 21:15 gewinnen konnten, machte sich Zuversicht breit. Daran konnte auch die einkalkulierte Niederlage von Anna im ersten Mädcheneinzel gegen die Herscheider Spitzenspielerin Sally nichts ändern, da Michelle ihre Begegnung im zweiten Mädcheneinzel gegen Sarah sicher zu 7 und 13 gewinnen konnte. Gabriel, gelernter Tennisspieler, aber auch in der S II im Sportkurs von U. Wolff zu einem guten Badmintonspieler gereift, konnte seine Partie im zweiten Jungeneinzel gegen Liam sicher zu 9 und 13 gewinnen. Als Christopher im ersten Jungeneinzel dann noch den zuvor stärker eingeschätzten Christian, er spielt in einer höheren Mannschaft des BSC Lüdenscheid als er selbst, mit 21:19 und 23:21 schlagen konnte, war der Sieg perfekt! Das hart umkämpfte Mixed von Gabriel und Michelle gegen Sally und Yannick setzte dem Ganzen dann noch das Sahnehäubchen auf. Mit 12:21, 21:12 und 21:14 sicherten sie der Mannschaft des GSG den 5:2 Sieg.

So freute sich das Team über den Kreismeistertitel und den Einzug in die Endrunde der Regierungsbezirksmeisterschaften am 26.02.2015 in Lüdenscheid. Dort ist das GSG Gastgeber der Titelwettkämpfe. Endergebnis: 5:2, 10:6, 278:265

In der C-Jugend (WK III) trafen die Schollis auf das Walram-Gymnasium Menden
und die Gesamtschule Kierspe. Während gegen Kierspe ein klarer Sieg heraussprang, war gegen das Walram wenig zu bestellen. Dennoch freuten sich Leon, Paul, Julius, Veronika, Miriam und Madlen über ihre Urkunden für die Vizemeisterschaft, die sie aus den Händen des Geschäftsführers des Ausschusses für den Schulsport, Uwe Steinebach erhielten.